Matyjaszek haderte mit Schiedsrichter

Bei der Spvgg. Meiderich 06/95 wollten die Fußballer der SGP Oberlohberg mindestens ihren zweiten Punkt in dieser Bezirksliga-Startphase holen. Doch nach der 1:0-Führung unterliefen dem Team von Andreas Matyjaszek wiederholt vermeidbare Fehler. Der SGP-Trainer warf bei der 2:5 (1:2)-Pleite aber auch dem Unparteiischen Unkonzentriertheiten vor.

„Zwei Tore hätten nicht zählen dürfen“, monierte Matyjaszek nach Abpfiff. Oliver Simic erzielte in der 19. Minute die Führung. Gleich danach führte ein Patzer in der SGP-Abwehr zum Ausgleich. Martha stürmte heraus und riss dabei einen Meidericher um. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andre Meier (24.). Das 2:1 durch Jeffrey Büdeker (29.) hätte aus Matyjaszeks Sicht nicht zählen dürfen, da Martha stark bedrängt wurde.

Nach der Pause erhöhte der Meidericher Tim Kaiser auf 3:1 (58.). Der 4:1-Treffer von Aaron Kazimierczak war abseitsverdächtig (85.). Der Schiedsrichter ließ diese Szene ebenso weiterlaufen wie das Foul an Simic, der mit einer blutenden Wunde am Platzrand behandelt werden musste (42.). Simic kämpfte weiter, traf zum 4:2 (86.). Kazimierczak machte den Sack zu (88.).

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel