Maren Pisch auf Platz sieben

Was wir bereits wissen
Hünxe. Einen Platz unter den besten Vier hatte sie angepeilt, am Ende war das Ziel ein wenig zu hoch: Maren Pisch, Bundesliga-Spielerin des SRC Hünxe, landete bei der Deutschen Squash-Einzelmeisterschaft auf Rang sieben.

Einen Platz unter den besten Vier hatte sie angepeilt, am Ende war das Ziel ein wenig zu hoch: Maren Pisch, Bundesliga-Spielerin des SRC Hünxe, landete bei der Deutschen Squash-Einzelmeisterschaft in Nürnberg auf Rang sieben.

Mit einem klaren 3:0 (11:6, 11:1, 11:5) startete Pisch gegen Tatjana Scholl (Karlsruher SC) locker ins Turnier. An Position fünf war die Hünxer Spielerin im 16-er Feld gesetzt, die Nummer vier war im Viertelfinale aber zu stark: Auch wenn sie den ersten Satz knapp gestalten konnte, musste sie Eva-Maria Brauckmann (Squashboard Münster) zu deren 3:0 (12:10, 11:4, 11:6)-Erfolg gratulieren.

Auch das erste Spiel um Platz fünf bis acht ging gegen Carolina Sayegh (SC Beindersheim) mit 1:3 (2:11, 11:4, 5:11, 9:11) verloren. In ihrer besten Partie siegte Maren Pisch schließlich in der Partie um Platz sieben gegen Jessica Reichart (TSC Heuchelhof) mit 3:1 (11:6, 11:7, 2:11, 13:11).