Kanuten glänzten in Herdecke

Lotte Liwowski auf dem Weg zum Sieg bei den Schülerspielen.
Lotte Liwowski auf dem Weg zum Sieg bei den Schülerspielen.
Foto: NRZ
Voerde. Die Schülerspiele standen für die Kanuten des KC Friedrichsfeld bei der Regatta in Herdecke im Fokus des Geschehens.

Die Schülerspiele standen für die Kanuten des KC Friedrichsfeld bei der Regatta in Herdecke im Fokus des Geschehens. Aber auch die Herren der Leistungsklasse ließen es sich nicht nehmen, mit der Jugend beim Herdecke KC aufzuschlagen. Allen voran die frisch gebackenen Deutschen Meister im Kanumarathon, Daniel und Florian Wölke.

Sie setzten gleich ein Zeichen und fuhren über 250 Meter mit den Brüdern Chris und Robin Nigbur auf den zweiten Platz im K4 und ließen sogar den amtierenden Deutschen Meister in diesem Bootstyp hinter sich. Diesen Schub versuchten Chris und Robin Nigbur auch im K2 über 250 Meter mitzunehmen, sie kamen aber über den fünften Platz nicht hinaus.

Bei den Schülern erreichte Lotte Liwowski in der AK 8 den ersten Platz, bei der männlichen Jugend musste sich Lutz Cappell (AK 11) nur knapp geschlagen geben und erreichte Platz zwei. Beim Rest der noch neuen und jungen Truppe ist die Tendenz und der Hunger nach Medaillen geweckt. Die Ergebnisse: 8. Platz in der AK 10 für Liv Grete Liwowski , 5. Platz in der AK 11 für Linn Sütel, 6. Platz in der AK 9 für Paul Höfer, 14. Platz in der AK 10 für Nils Fuchs,13. Platz in der AK 10 für Joris Theijsseling, 12. Platz in der AK 10 für Nick Haibach, 11. Platz in der AK 10 für Jona Höing.

In der AK 11 belegte Mathis Stauvermann den 21 Platz. Den achten Platz in der AK 13 der weiblichen Jugend über 2000 Meter belegte Lisa Weinkath. Bei der männlichen Jugend in der AK 12 kam Sander Theijsseling ebenfalls auf die Plätze, allerdings hatte er nur zwei Wochen Zeit, sich mit einem reinrassigen Rennboot zu beschäftigen.

Ohne Pause zieht der KCF-Tross am kommenden Wochenende zum Kanu Ring Hamm weiter, um die eine oder andere Position in den Altersgruppen zu verbessern.

EURE FAVORITEN