Jahrgangsmeistertitel verteidigt

Jeannette Spiwoks verteidigte ihre Titel aus dem Vorjahr.
Jeannette Spiwoks verteidigte ihre Titel aus dem Vorjahr.
Foto: NRZ
Dinslaken. Jeannette Spiwoks vom TV Jahn Hiesfeld hat sich bei den NRW-Meisterschaften im Wuppertaler Schwimmleistungszentrum Küllenhahn zwei Titel gesichert. Jana Böttcher genoss Premiere.

Jeannette Spiwoks vom TV Jahn Hiesfeld hat sich bei den NRW-Meisterschaften im Wuppertaler Schwimmleistungszentrum Küllenhahn zwei Titel gesichert. Vor knapp zwei Wochen hatten bereits fünf der jüngeren Hiesfelder Schwimmer gute Ergebnisse beim ersten Teil der Wettkämpfe erzielt. Nun waren mit den älteren Jahrgänge die „Veilchen“ Jana Böttcher und Jeannette Spiwoks gefordert.

Letzterer (Jahrgang 1998) gelang die Verteidigung ihrer beiden NRW-Jahrgangsmeistertitel aus dem Vorjahr über 200 und 400 Meter Freistil. Über die kürzere Strecke erreichte Jeannette eine persönliche Langbahn-Bestzeit von 2:08,32 Minuten. Diese Zeit bedeutete neben dem Sieg im Jahrgang 1998 Platz zehn in der offenen Klasse. Die 400 Meter Freistil schwamm sie in 4:24,79 Minuten. Im Protokoll der NRW-Meisterschaften steht Jeannette mit dieser deutlichen neuen Bestzeit jahrgangsbezogen auf Platz eins und in der offenen Klasse auf Platz fünf. Für Jeannette sind die Ergebnisse aus Wuppertal ein positiv stimmender Leistungsindikator für die in zwei Wochen vom 16. bis 21. Juni in Berlin stattfindenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Seit dem Ende ihrer erfolgreichen offenen Deutschen Meisterschaften Anfang Mai hatte sich Jeannette auf die Trainingsarbeit konzentriert. In Berlin wird sie sich komplett auf ihre Parade-Strecken 800 und 1500 Meter Freistil fokussieren. Mit Blick auf die aktuelle Bestenliste des Deutschen Schwimmverbandes hat die Hiesfelderin dort sogar Medaillenchancen. Jeannette liegt im Jahrgang 1998 derzeit über 800 Meter Freistil auf Platz drei und über 1500m Freistil auf Platz zwei.

Premiere für Jana Böttcher

Jana Böttcher (Jahrgang 1999) startete in Wuppertal über 100 Meter und 200 Meter Rücken. Die 100 Meter Rücken absolvierte sie in 1:16,75 Minuten und belegte hiermit Platz 23 in der Jahrgangswertung. Über die doppelte Distanz stand nach dem Anschlag eine Zeit von 2:42,87 Minuten auf der Anzeigetafel. Hiermit erreichte sie Platz 15 in der Jahrgangswertung erreicht.

Für die Hiesfelderin war es die erste Teilnahme an NRW-Meisterschaften, ihr bereite es deshalb auch große Freude bei den ganz schnellen Schwimmerinnen des Landes mitmischen zu dürfen. Für die nächste Wettkampfsaison, die nach den Sommerferien beginnt, hofft Jana Böttcher, durch die Trainingsarbeit ihrer Trainer Nelli Edel und Kai Benninghoff noch weiter nach vorne zu schwimmen.

EURE FAVORITEN