Herzog übernimmt Wacker sofort

Dinslaken. Reserve-Trainer folgt auf Thorsten Bohnert. Eigentlich sollte Herzog erst nächste Saison das Traineramt des A-Ligisten Wacker Dinslaken übernehmen.

Eigentlich war Dominic Herzog noch mit der Planung für das nächste Jahr, wenn er die erste Mannschaft des SC Wacker Dinslaken übernehmen sollte, beschäftigt. Doch nachdem Thorsten Bohnert das Traineramt hinschmiss, benötigte Fußball-Obmann Karl Sehlke sofort Ersatz. Herzog wird schon am Sonntag im Kreisliga-A-Spiel gegen Hamborn 07 III auf der Trainerbank Platz nehmen.

Nur vier Punkte trennen Wacker Dinslaken von den Abstiegsrängen. Die Abstiegssorgen sind groß: „Wir müssen der Realität ins Auge blicken. Wir müssen jetzt voll dran ziehen und Charakter beweisen“, alarmiert der neue Coach Dominic Herzog. Sein Ziel wird es sein, schnellstmöglich aus der Mannschaft eine Einheit zu bilden, um den Klassenerhalt dingfest zu machen. Dafür wird Herzog auch Spieler aus der Reserve hinzunehmen, die er bis vor kurzem noch betreute.

Herzog musste nicht lange überlegen, ehe er den Vorschlag annahm. Wacker-Obmann Sehlke weist aber daraufhin, dass „wir noch einige logistische Probleme haben.“ Zusammen mit Norbert Schenkel und Maik Herzog wird sich Dominic Herzog die noch bestehende Traineraufgabe in der Zweitvertretung aufteilen.

EURE FAVORITEN