Gül und Tönges zerlegten die SGP

Foto: WAZ FotoPool
Voerde/Dinslaken. Möllener 5:2-Erfolg über in der Schlussphase überforderte Oberlohberger. Hakan Gül mit drei, Tobias Tönges mit zwei Treffern. Sascha Neuland musste bei der SGP früh ausgewechselt werden. Für Oberlohberg trafen Oliver Simic und Andreas Tomus. Klaus Borgmann wird Obmann in Möllen, Blaz Vukancic ist der erste Neuzugang an der Rahmstraße.

Eine Partie mit vielen Wendungen war das Derby zwischen Glückauf Möllen und der SGP Oberlohberg. Nach 1:0-Führung und einem 1:2-Rückstand zur Pause gewann das Team von der Rahmstraße mit 5:2 und schiebt sich bis auf einen Zähler an die SGP heran. „Ich habe der Mannschaft in der Pause mit auf den Weg gegeben, dass wir deutlich mehr spielen müssen. Das hat mein Team zum Glück gut umgesetzt“, erklärte Möllens scheidender Trainer Willi Radmacher. Außerdem vollzog der Trainer eine wichtige Veränderung: Er zog Tobias Tönges von der rechten Seite hinter die einzige Sturmspitze Hakan Gül. Das verbesserte das Glückauf-Offensivspiel ungemein.

Neuland musste früh raus

Natürlich war Gül deswegen auch als Torschütze zur Stelle. Nach seinem Tor zum 1:0 (21.) zeichnete der Routinier auch für das 3:2 und das 4:2 (73./85.) verantwortlich. Für Möllen traf außerdem Tobias Tönges (50./87.) doppelt. Für Oberlohberg haben Oliver Simic (35.) und Andreas Tomus (40.) getroffen.

Bitter für die SGP: Sascha Neuland musste bereits nach sechs Minuten mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss ausgewechselt werden. Für ihn kam Simic. „Wir haben nach dem 2:3 aus unserer Sicht nur noch Motzki hier und Motzki da gemacht. Da wollte keiner mehr das Spiel drehen“, fand SGP-Übungsleiter Andreas Matyjaszek: „Wir haben uns in der zweiten Hälfte zu viele Patzer erlaubt. Der Möllener Sieg ist aufgrund der zweiten Hälfte in Ordnung.“

Für Radmacher machte besonders ein Mann ein klasse Spiel: Marvin Schank. „Marvin hat heute eine super Partie abgeliefert. Er hat viel gearbeitet wie immer und ihm ist zudem viel gelungen. Er ist für mich die positivste Erscheinung in der Rückserie“, freute sich der Trainer. Fast hätte sich Schank mit einem Treffer belohnt: Doch seine Abnahme aus 15 Metern traf nur den Pfosten.

Auch neben dem Platz tat sich einiges: Der neue Möllen-Coach Dirk Lotz machte sich einen ersten Eindruck von den Glückauf-Spielern und brachte direkt eine weitere Verstärkung mit. Klaus Borgmann wird neuer Fußball-Obmann an der Rahmstraße. Lotz und Borgmann arbeiteten schon in Hiesfeld erfolgreich zusammen. Möllen hatte sich vor einigen Wochen von Jörg Hessing getrennt.

Auch der erste Neuzugang für die kommende Spielzeit hat zugesagt: Der junge Stürmer Blaz Vukancic kommt vom TV Jahn Hiesfeld II mit der Empfehlung von bislang 17 A-Liga-Treffern nach Möllen. Vukancic wird hier mit Lotz auf seinen ehemaligen A-Junioren-Trainer treffen.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel