Ausgleich wollte einfach nicht mehr fallen

Die U11 des TV Voerde siegte zweimal zu Null.
Die U11 des TV Voerde siegte zweimal zu Null.
Voerde/Dinslaken. Die U 17-Fußballerinnen des TV Voerde mussten im Spitzenspiel der Kreisklasse eine unglückliche 3:4 (1:0)-Niederlage gegen die JSG Mülheim hinnehmen.

Die U 17-Fußballerinnen des TV Voerde mussten im Spitzenspiel der Kreisklasse eine unglückliche 3:4 (1:0)-Niederlage gegen die JSG Mülheim hinnehmen. Maike Stutz brachte die dominant startenden Voerderinnen zwar schon früh in Führung (10.), aber nachdem die Trainer verletzungsbedingt zu mehreren Wechseln gezwungen waren, kam bereits nach 25 Minuten ein Bruch ins Spiel. Mülheim drehte den Spieß nach der Pause mit einem schnellen Doppelschlag um und erhöhte bis zur 60. Minute sogar auf 4:1. Maike Stutz und Chiara Warnecke verkürzten zwar noch einmal für die nie aufgebenden TVV-Mädchen, der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen. Einem Treffer von Sina Häusler verweigerte der Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellung die Anerkennung. Bei einem Foul im Mülheimer Strafraum an Celina Nitsch blieb der fällige Pfiff in der Nachspielzeit aus.

Die U 15 II des SuS 09 Dinslaken verlor beim VfL Repelen mit 1:3 (0:1). Die Dinslakenerinnen erwischten keinen guten Tag. Nach dem Anschluss zum 1:2 (50.) durch Melis Tagtas keimte nur ganz kurz Hoffnung auf.

Die SuS-U 13 kam gegen den TuS Mündelheim nicht über ein 2:2 (0:2) hinaus. Die Dinslakenerinnen ließen sich dabei vom Pausenrückstand nicht beirren und erkämpften sich durch die Tore von Zilan Elüstü (45./55.) den verdienten Ausgleich.

Die U 13 II des SuS 09 spielte gegen Eintracht Duisburg ebenfalls 2:2 (2:1). Meret Günster erzielte vor der Pause beide Treffer für Dinslaken.

Lea Sonnenschein, Torhüterin des TV Voerde, musste in zwei Partien ihrer U 11 nicht einmal hinter sich greifen. Bravourös verteidigten die Voerderinnen die Null. Im Nachholspiel gegen Rhenania Bottrop fuhr der TVV so dank des Treffers von Sofia Grüneweg einen 1:0 (1:0)-Sieg ein. Gegen die Spvg. Schonnebeck folgte ein 2:0 (0:0)-Erfolg. Olivia Kittler und Sofia Grüneweg trafen für die Gastgeberinnen.

EURE FAVORITEN