161 Kilometer in 24 Stunden

Die SCD-Starter in Meiningen (v.l.): Lisa Torkler, Karina Strauss, Lars Rosendahl, Lea Torkler, Daniel Kandora, Finnja Blohm, Judith Lantermann und Tim Musiolik.
Die SCD-Starter in Meiningen (v.l.): Lisa Torkler, Karina Strauss, Lars Rosendahl, Lea Torkler, Daniel Kandora, Finnja Blohm, Judith Lantermann und Tim Musiolik.
Foto: SCD
Einige Schwimmer des SC Dinslaken um Coach Nils Voss traten beim 24-Stunden-Schwimmen im thüringischen Meiningen an.

Dinslaken..  Einige Schwimmer des SC Dinslaken um Coach Nils Voss traten beim 24-Stunden-Schwimmen im thüringischen Meiningen an. Die Veranstaltung des vergangenen Jahres im Dinslakener Dinamare war bei den Schwimmern so gut angekommen, dass sie sich eine Wiederholung wünschten.

Die SCDler konnten ihre Zelte auf dem Gelände des Meininger Schwimmvereins Wasserfreunde aufschlagen und waren von dort schnell am Freibad mit 50-Meter-Becken.

Erfolgreichste Schwimmerin des SCD war mit 30 000 Metern die 17-jährige Lea Torkler, gefolgt von ihrer Zwillingsschwester Lisa und Judith Lantermann, die jeweils 20 000 Meter erschwammen. Ebenfalls 20 000 Meter erreichte Karina Strauss, für die es aus beruflichen Gründen der letzte Wettkampf für den SCD war. Der beste männliche SCD-Schwimmer Daniel Kandora erreichte 20 000 Meter, Tim Musiolik kam auf 16 000 Meter. Die jüngste Dinslakener Starterin war Finnja Blohm (Jg. 2001), die 13 000 Meter schaffte. Trainer Nils Voss schwamm 12 200 Meter und Lars Rosendahl 10 000 Meter. In der Vereinswertung schafften es die SCD-Schwimmer mit 161 200 Metern auf Platz fünf.

EURE FAVORITEN