1:3-Pleite in Oberhausen: SGP im Pech

Als SGP-Kapitän Younes Fagrach den 2:1-Anschlusstreffer machte, schien ein Punkt beim Bezirksliga-Zweiten Blau-Weiß Oberhausen in greifbarer Nähe zu sein. Tatsächlich traf Oberlohbergs Fußballer Karsten Neumann in der 86. Minute den Oberhausener Kasten, aber der Schiedsrichter pfiff die Aktion zurück. Marius Martha wehrte kurz darauf einen Strafstoß ab. Erst in der Nachspielzeit fiel der 3:1 (1:0)-Siegtreffer der Oberhausener. SGP-Trainer Matyjaszek: „Wir waren immer dran. Wir haben einfach das Glück nicht gehabt.“

In der Anfangsphase hätte die SGP durch Younes Fagrach oder Oliver Simic in Führung gehen können. Den ersten Treffer erzielte aber Ümit Ertural (31.). „Der Treffer hätte nie im Leben passieren dürfen“, ärgerte sich Matyjaszek über den Fehler von Marius Martha.

Nach der Pause war es wieder Ertural (78.), der den SGP-Keeper überwand. Von Mittelstürmer Klaus-Peter Müller war bis dahin nichts zu sehen. Karsten Neumann, der von Beginn an auflief, nahm den Torjäger aus dem Spiel. „Er hat eine super Partie gemacht“, lobte „Schuppi“. Nach Fagrachs Anschlusstor verpasste die SGP die Chance auf den Ausgleich. Der in der 76. Minute eingewechselte Oliver Nözel besiegelte die Pleite.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel