Wacker enttäuscht beim Absteiger

Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Tief enttäuscht zeigte sich Wacker Obercastrops zum Saisonende scheidender Trainer Uwe Esser nach der 0:1-Niederlage seiner Mannschaft beim schon feststehenden Absteiger TuS Rahm.

„Das war das schlechteste, was ich von uns in dieser Saison gesehen habe“, sagte Esser. Dabei hätte es fast gut begonnen, aber eben nur fast. Denn nach zwei Minuten tankte sich Cihangir Sahinli durchs Mittelfeld und schloss ab. „Aber in letzter Sekunde wurde der Ball noch von der Linie gekratzt“, so Esser.

Das war aber auch schon die Hälfte der Obercastroper Möglichkeiten an diesem Tag. Die andere Hälfte bestand aus Myron Dretakis’ vergeblichem Torschuss zwei Minten vor dem Ende – da führte der Gastgeber schon fast eine halbe Stunde lang mit 1:0. „Das waren unsere Chancen“, bilanzierte Uwe Esser kurz, was seine Elf in 90 Minuten Fußball zuwege gebracht hatte.

„Die haben gekämpft wie die Löwen und sich den Sieg verdient“, sagte Esser anerkennend in die Richtung des TuS Rahm – das sagt auch viel aus über die Leistung des SVWO. Er kenne das spielerische Potenzial seiner Mannschaft, so Esser. „Da muss einfach mehr kommen. Wenn ich sage: Rahm muss eher das 2:0 machen, als wir den Ausgleich, dann sagt das schon viel aus.“

Ein Spieltag zum Vergessen also für den Tabellendritten. Noch einmal Uwe Esser: „Wir haben heute keinen Fußball gespielt und waren keine Mannschaft.“ Das sollte sich schleunigst ändern: Am 3. Juni kommt der VfB Habinghorst zum Derby zum SVWO.

TuS Rahm -
SV Wacker Obercastrop1:0

Tor: 1:0 (60.).
SVWO: Lindner, T. Firch, D. Firch, B. Fritsch, Luka, Schmelt (75. J. Fritsch), Dretakis, Backes (75. Kotziampassis), Sahinli, Pape, Schmieja.

 

EURE FAVORITEN