SVC-Denksportler im Turniereinsatz

Foto: Winfried Labus /WAZ FotoPool

Erst in sechs Wochen beginnt für die Schachspieler die neue Saison. Doch die Denksportler sind auch in den Ferien auf Tour. Drei Akteure des SV Castrop-Rauxel waren beim Dortmunder „Chess-Meeting“ im Turnier-Einsatz.

Vater Soel Kartsev und Sohn Alex Kartsev sowie Laurence Webb griffen bei der Veranstaltung im Dortmunder Rathaus in der „A-Klasse“ nach den Preisen. Die beste Leistung lieferte Laurence Webb ab. Der Engländer in Diensten des Schachvereins vom Castroper Stadtgarten kassierte in neun Runden nur eine Niederlage und erreichte mit 6,0 Punkten und einer starken Zweitwertung („Buchholzzahl“ 44,5) in der stark besetzten Konkurrenz den 9. Platz.

Auch Soel Kartsev kam mit fünf Sieben und zwei Remis auf 6,0 Punkte – Rang 14 im Gesamtklassement. Nur einen halben Brettpunkt weniger erspielte Youngster Alex Kartsev und erreichte den 15. Platz. Als zweitbester Nachwuchsspieler erhielt der SVC-Spieler einen Nachwuchspreis. „Alle drei verbesserten ihre Elo-Zahl um ein paar Punkte, dürfen also mit ihrem Abschneiden zufrieden sein“, sagte der SVC-Sprecher über die gute Bilanz der drei Europastädter, „die neue Saison kann kommen.“

Die neue Spielzeit 2012/2013 beschert der ersten Mannschaft des SV Castrop-Rauxel eine ziemlich „runderneuerte“ Staffel. Mit dem Bielefelder SK und den Schachfreunden Langenfeld trifft der heimische Tabellenfünfte der letzten Saison in der NRW-Klasse, Staffel 1, nur auf zwei „alte Bekannte“. Die weiteren Gegner sind: SG Bochum II (Absteiger aus der NRW-Oberliga), SV Dinslaken (Aufsteiger Regionalliga Niederrhein), SV Hattingen (Aufsteiger Regionalliga Ruhrgebiet), SC Bocholt (Aufsteiger Schachverband Münsterland); umgruppiert aus der Staffel 2 der NRW-Klasse wurden der SK Münster II, der LSV Turm Lippstadt und der SV Letmathe aus Iserlohn.

Zum Auftakt am 16. September geht es an eigenen Brettern gegen den Absteiger SG Bochum II, danach folgt das Gastspiel beim Aufsteiger SV Hattingen (21. Oktober).

 
 

EURE FAVORITEN