Rana Tokmak wagt Sprung zur Nationalmannschaft

Will den Sprung in die Nationalmannschaft wagen und zieht dafür nach Süddeutschland: Rana Tokmak,
Will den Sprung in die Nationalmannschaft wagen und zieht dafür nach Süddeutschland: Rana Tokmak,
Foto: WAZ
16-Jährige zieht kommende Woche ins Zentrum der Nationalmannschaft nahe Stuttgart. Noch in diesem Jahr will sie bei EM und WM starten, 2016 bei Olympia in Rio de Janeiro.

Die sportliche Karriere von Rana Tokmak hat schon einige Höhepunkte erreicht, jetzt strebt die 16-Jährige aus der Europastadt den nächsten Schritt an. Kommende Woche wird sie in ein Internat bei Stuttgart ziehen, um dort bei der Nationalmannschaft zu trainieren. Die nahen Ziele heißen EM und WM in diesem Jahr, das etwas weiter entfernte Olympia 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien).

Eltern kommen sie besuchen

Schon vor ein paar Monaten sei die Führung der Nationalmannschaft auf sie zugekommen, um sie ins Zentrum der Nationalmannschaft für Rhythmische Sportgymnastik zu holen, sagt Rana Tokmak.

Aber der Schritt erschien zunächst zu groß, denn er hätte nicht nur sportlichen Ruhm, sondern auch einen Umzug und Trennung von der Familie bedeutet. „Ich wollte das natürlich sehr, aber ich wollte wegen der Schule erstmal darüber nachdenken.“ Ihre Eltern seien zunächst dagegen gewesen, aber nun sei eine andere Entscheidung gefallen, denn die sportliche Herausforderung sei einfach zu verlockend. „Wir haben uns jetzt entschieden, dass wir das mal versuchen“, sagt Rana Tokmak. „Meine Eltern kommen mich dann immer besuchen.“

Bei Stuttgart, genauer gesagt in Fellbach-Schmiden, wird Rana Tokmak, die bisher die zehnte Klasse des Ernst-Barlach-Gymnasiums besuchte, auf ein Internat gehen und bei der Nationalmannschaft trainieren. „Das wird bestimmt sehr anstrengend“, sagt sie. „Wir werden da viel mehr Trainingseinheiten absolvieren: Sechs Mal in der Woche, in Wettkampfphasen bis zu vier Mal täglich.“

Dafür ist die sportliche Chance sehr groß. „Das ist der Traum jedes Sportlers“, sagt Rana Tokmak. Der Traum, in der Nationalmannschaft zu starten, am liebsten bei großen internationalen Wettkämpfen. Und solche visiert Tokmak schon in diesem Jahr an. Sie will bei Europa- und Weltmeisterschaft im Aufgebot der Gruppen-Nationalmannschaft stehen. Wenn das klappt, stehen auch die Chancen auf eine Olympia-Teilnahme 2016 in Brasilien nicht schlecht. „Die Weltmeisterschaft 2015 findet in Deutschland statt und ist gleichzeitig auch die Qualifikation für Rio de Janeiro“, so Rana Tokmak zum weiteren Fahrplan.

In Fellbach-Schmiden wir die Europastädterin, die für den TV Wattenscheid 01 startet, von Größen ihres Sports trainiert. Bundestrainerin Galina Krilenko beispielsweise hat Magdalena Brzeska mal als eine der besten Trainerinnen der Welt bezeichnet, und die Gruppentrainerin Natalia Stsiapanava zählt ebenfalls zu den internationalen Spitzenkräften auf ihrem Gebiet.

 
 

EURE FAVORITEN