Direkt hinter den Topteams

Foto: WAZ

Die deutsche U16-Auswahl mit zahlreichen heimischen Spielern sowie Anna Schulte vom Schweriner KC als Teil des Trainergespanns hat den Talent World Cup 2012 in Schijndel (NL) auf Platz vier abgeschlossen. Durchaus ein Erfolg, sagt Trainerin Schulte.

„Wir haben unser Ziel erreicht“, resümiert Anna Schulte. Mit Platz vier stellte man nicht nur das Ergebnis des Vorjahres ein, die U16 platzierte sich so auch unmittelbar hinter den A-Nationen Niederlande (Sieger), Belgien (2.) und Taiwan (3.).

Zwischenziel der deutschen Auswahl war es, hinter dem Favoriten aus den Niederlanden Platz zwei in der Gruppe zu belegen. Das gelang mit Erfolgen gegen Ungarn (13:11) und Russland (15:9) bei einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger. Zum Auftakt gegen Ungarn hatte die U16 nur zu Beginn Probleme mit den gegnerischen Herren. Dafür beeindruckten die deutschen Frauen. „Sie hatten eine Trefferquote von mehr als 50 Prozent“, so Anna Schulte. Gegen die Niederlande gab’s beim 4:14 nichts zu holen, aber die spielen eben auch in einer anderen Liga. „Im Großen und Ganzen haben wir uns gut verkauft.“ Jetzt kam alles auf das letzte Gruppenspiel gegen Russland an, und hier war die deutsche Überlegenheit deutlicher als es das Ergebnis von 15:9 ausdrückt.

In der Endrunde gab es gegen Topteams keine Möglichkeit mehr zum Sieg. Zuerst setzte es im Semifinale gegen Belgien eine 3:20-Niederlage. „Belgien spielt eben auch in einer anderen Liga“, sagt Ann Schulte. „Wir wollten mithalten, und zehn Minuten ist uns das geglückt. Je länger das Spiel aber dauerte, desto stärker wurde Belgien.“ Im Spiel um Platz drei war gegen Taiwan ebenfalls nichts zu holen. Allerdings, so Schulte, sei das 6:16 zu hoch ausgefallen. „Wir haben stark verteidigt, aber die Treffer haben gefehlt.“

Die Treffer fehlten nicht bei Ann Kathrin Nienhues vom KC Grün-Weiß. Sie war insgesamt acht Mal erfolgreich. „Sie hat ein richtig starkes Turnier gespielt“, so ihre Trainerin. „Am Anfang war sie nicht unbedingt gesetzt, aber dann führte kein Weg mehr an ihr vorbei.“ Über Lob für seine Leistung durfte sich auch Nico Hoffmann vom KV Adler Rauxel freuen. „Er hat in unserem Finalspiel gegen Taiwan eine sehr starke Leistung geboten“, sagt Anna Schulte.

Der Talent World Cup ist der Höhepunkt für die derzeitigen U16-Jahrgänge. Im November trifft sich die dann neu zusammengestellt Auswahl und startet mit einem Turnier in Belgien ihre Saison.

Trainiert wird die U16 des Deutschen Turnerbundes (DTB) wohl auch dann von Martin Schafföner (Schildgen) und Anna Schulte, die sich jetzt als Spielerin auf den Titelkampf in der Korfball-Regionalliga mit dem Schweriner KC konzentrieren kann. Zwar sei noch nichts spruchreif, aber die Tendenz gehe zur weiteren Zusammenarbeit.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen