Broll sieht im SuS eine "lernwillige Mannschaft"

Die Saison in der Fußball-Kreisliga A hat der SuS Merklinde nach dem ersten Platz zur Winterpause auf Rang drei beendet. Zur neuen Saison kommt Ulf Schwemin als Trainer-Nachfolger für Jörg Nowaczyk. Im Interview unternimmt Merklindes Sportlicher Leiter Martin Broll einen Rück- und Ausblick.

Castrop-rauxel.. Herr Broll, die Rückkehr in die Bezirksliga hat im ersten Anlauf nicht geklappt. Haben Sie sich daher zu einem Trainer-Wechsel entschieden?
Nein. Es ist wichtig zu wissen, dass Jörg Nowaczyk durch eigene Entscheidung gegangen ist - auch weil er sich ausgebrannt gefühlt hat. Ulf Schwemin wollte ich bereits vor drei Jahren zu uns holen. Auf ihn bin ich durch unseren ehemaligen Trainer Toni Kotziampassis gekommen. Die beiden haben bei RW Essen große Erfolge mit Nachwuchsmannschaften erreicht. Wir hatten Ausschau nach einem jungen Trainer gehalten, der einen Trainerschein hat und eine gute Ausbildung genossen hat. Ulf Schwemin wird für frischen Wind sorgen und trifft bei uns auf eine lernwillige Mannschaft.

Ist erneut der Bezirksliga-Aufstieg Ihr Ziel?
Es wäre schön gewesen, wenn es schon in dieser Saison geklappt hätte. Dann hätten wir gegen unsere Nachbarn vom TuS Bövinghausen, der aufgestiegen ist, ein neues Derby gehabt. Wir setzen unseren neuen Trainer aber nicht unter Druck. Wir peilen einen Platz unter den ersten Fünf in der Kreisliga an. Wenn dann wieder vier Mannschaften um den Aufstieg kämpfen, könnten wir mit dabei sein.

Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere an Ihrem Verein SuS Merklinde?
Die enge Verbundenheit innerhalb des Vereins und auch in den Mannschaften. Das kann man auch daran erkennen, dass unser ehemaliger Goalgetter Niko Kresic (jetzt Obercastrop, Anm.d.Red.) mit uns in den nächsten Tagen auf Abschlussfahrt nach Gran Canaria ist. Die Spieler unternehmen während der Saison außerhalb des Platzes auch einiges miteinander. Bei uns geht es sehr familiär zu. Das kann man nicht nur am Saisonabschluss sehen, den alle unsere Mannschaften gemeinsam feiern - da bringen alle Kuchen und Salate mit.

EURE FAVORITEN