Bezirksliga-Trio spielt am Sonntag

Wenn diesmal kein noch vereister Kunstrasenplatz etwas dagegen hat, treten alle drei Castrop-Rauxeler Fußball-Bezirksligisten am Sonntag zu Testspielen an. Wacker Obercastrop empfängt den SuS Merklinde, Frohlinde tritt bei der Spvg Horsthausen an und Schwerin testet gegen Bodelschwingh/Westerfilde.

Castrop-rauxel.. Wacker Obercastrop - SuS Merklinde
(So, 15 Uhr
)

Die Zuschauer in der Erin-Kampfbahn können am Sonntag in Erinnerungen an zahlreiche und spannende Derbys in der Bezirksliga schwelgen. Der SV Wacker Obercastrop ist noch Bezirksligist, Merklinde kickt seit einer halben Saison in der Kreisliga A. Dabei stehen sich beide doch ganz nah.

Die Obercastroper, mit dem neuen Trainer Andreas Köhler, haben auf einen Abstiegsplatz überwintert. Die Merklinder, sozusagen Winter-Meister eine Stufe darunter, klopfen an ihr altes "Wohnzimmer" wieder an.

Vielleicht sehen sich beide ja in der kommenden Saison wieder. In welcher Liga? Wenn es denn auf Bezirks-Ebene werden soll, muss Wacker aus dem Tief heraus und Merklinde mit Trainer Jörg Nowaczyk die Spitze bis zum letzten Spieltag verteidigen.

Köhler ist guter Dinge, das von seiner Seite zu schaffen. Allerdings muss er noch auf einige Verletzte verzichten. Merklindes Sportlicher Leiter Martin Broll ist mit einer Aufstiegs-Prognose für seine Mannschaft noch recht vorsichtig. Broll: "Wichtig ist, dass wir gut aus der Winterpause herauskommen."

Spvg Horsthausen - FC Frohlinde
(So, 15 Uhr)

Schon zum dritten Testspiel im Jahr 2015 schicken indes die Trainer des FC Frohlinde, Stefan Hoffmann und Michael Wurst, ihre Formation auf den Platz. Nach dem 2:1-Sieg unter der Woche gegen Fortuna Herne haben sich die Frohlinder mit der Spvg Horsthausen ebenfalls einen Gegner der Bezirksliga 10 aus der Nachbarstadt ausgesucht.

Im Sommer 2013 waren die Horsthauser der große Spielverderber für die Frohlinder gewesen. Seinerzeit hatten die Herner den Castrop-Rauxelern den Bezirksliga-Aufstieg vor der Nase weggeschnappt - zur Saison-Halbzeit noch mit einem aufholbaren, am Ende aber mit einem uneinholbaren 20-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten von der Brandheide.

Die Frohlinder Trainer können beim Sonntags-Test wieder mächtig durchwechseln. Die zuletzt erkrankten, Lennox Günther, Safa Obi und Dennis Lauth sind wieder dabei - wie auch Sebastian Janas der zuletzt aus beruflichen Gründen fehlte.

Spvg Schwerin - Bodelschwingh/Westerfilde
(So, 14.30 Uhr)

Es ist der erste Test für Schwerin, aber ohne Trainer Thomas Faust, der sich nach einer Operation noch schonen muss. Torwart und Co-Trainer Marco Schulz diktiert vorläufig die gut besuchten Übungsabende. Und muss gegen das Fusions-Team von RW Bodelschwingh und Germania Westerfilde nur auf Levent Alanyali (verletzt), Nico Poslednik (beruflich) und Neuzugang Jens Randermann (verletzt) verzichten.

EURE FAVORITEN