ABC träumt von Play-Offs in Merklinde

Billard-Deutschland schaut nach Merklinde. Denn dort könnte die erste Vierkampf-Mannschaft des ABC, die in der Bundesliga ohne Verlustpunkt die Tabelle anführt, für eine Riesen-Überraschung sorgen. Kann sie es wirklich? Die Aufgabe wird schwierig genug.

Castrop-rauxel.. Zuerst kommt am Samstag GW Wanne ins Bürgerzentrum, tags darauf am Sonntag geht es ab 11 Uhr im Bochumer Holtkamp beim amtierenden Deutschen Meister DBC Bochum zur Sache.

Wobei sich die ABC-ler tunlichst erst auf die Wanner vorbereiten sollten. Das Team um Jens Fischer, der im Hinspiel Christian Pöther besiegen konnte, kämpft nach dem Sieg gegen den BC Hilden um einen Play-Off-Platz. Die Merklinder müssen aufpassen. Oder "hellwach" sein, wie es der Vorsitzende Gerd Haumann nennt.

Showdown in Bochum

Einen Sieg gegen Wanne vorausgesetzt, würde der "Showdown" am Sonntag in Bochum folgen. Beide Teams halten mit ihren Mannschafts-Aufstellungen noch hinter dem Berg. Die Wertschätzung aus Bochum hinsichtlich des ABC Merklinde ist nach der 3:5-Niederlage im Hinspiel gewaltig gestiegen. Das liest sich aus den Kommentaren.

Bochums Geschäftsführer Paul Kimmeskamp: "Der ABC hat bisher eine Klasse-Saison gespielt, sonst würde er da oben ja nicht stehen." Und Fabian Blondeel, Vorsitzender und Spitzenspieler des Vereins: "Wir würden gerne die Tabellenspitze übernehmen."

Was sicherlich damit zu tun hat, dass am Saison-Ende die Play-Offs der besten vier Mannschaften um den Titel beim Bundesliga-Ersten stattfinden. Den Heimvorteil besaßen in den letzten Jahren die Bochumer Abo-Sieger. Merklinde könnte das ändern. Träumen darf erlaubt sein. Der Traum könnte Wirklichkeit werden - das hat die Hinrunde gezeigt.

Durch die neue Zwei-Ausländer-Regel hat sich der ABC zu einer Macht entwickelt. Mit den eigenen Kräften Christian Pöther, Uwe Klein, Alex Reuter oder Klaus Klein, dazu die Niederländer Gertjan Veldhuizen und Martijn Egbers sowie der Tscheche Marek Faus. Wer wird im Quartett spielen? Alles ist möglich.

EURE FAVORITEN