31 Tage Hochbetrieb

Am Donnerstag startet die Jugendfußball-Stadtmeisterschaft, diesmal ausgerichtet von der SG Castrop. Zwischen dem 31. Mai und dem 30. Juni sollen in 48 Partien die Titelträger aller Altersklassen im Stadion an der Bahnhofsstraße ausgespielt werden.

Keine leicht zu bewältigende Aufgabe für eine Jugendabteilung, so eine Stadtmeisterschaft. „Und für uns ist sie umso größer, weil wir nur vier Mal in der Woche den Platz haben, und das auch nur bis 19.30 Uhr“, sagt Timo Muth. Der 18-Jährige hat sich mit SG-Jugendleiter Ernst Rux im Vorfeld um die Organisation gekümmert. Für die Spieltage – maximal sechs Partien stehen dann jeweils auf dem Programm – greifen die Castroper auf die Hilfe der Spieler-Eltern zurück.

Das ist die organisatorische Seite, aber auch sportlich ist man ambitioniert. „Wir hoffen, mindestens einen Titel zu holen“, sagt Timo Muth, der selbst die E1 der SG trainiert. Er hält den Erfolg mit seinem Team, aber auch bei der F- oder C-Jugend für möglich. Und das wäre sicherlich das Schönste für die Veranstalter: Ein gelungenes Turnier, verbunden mit einem eigenen Titel.

Apropos gelungenes Turnier. Das konnte man von der Stadtmeisterschaft 2011, die der FC Frohlinde ausrichtete, nur eingeschränkt sagen, ohne dass der FCF dafür Verantwortung etwas konnte. Im Halbfinale der B-Jugend brach der Schiedsrichter die Partie zwischen Arminia Ickern und Yeni Genclikspor ab, weil der Platz gestürmt wurde – der Unparteiische hatte die Kopfnuss eines Yeni-Spielers übersehen, woraufhin die Emotionen hoch kochten. Erst ein Polizeieinsatz konnte die Gemüter etwas beruhigen. Auch das Finale der A-Jugend konnte nicht regulär zu Ende gespielt werden. Hier wurde der FC Frohlinde nach dem Spielabbruch zum Sieger über den SuS Merklinde erklärt. Solche Zustände wünscht sich kein Veranstalter für „sein“ Turnier. „Die Schiedsrichter sind alle erfahren“, sagt Timo Muth. „Ich hoffe, dass so etwas nicht passiert.“

Aber zurück zum Sport, der dieses Jahr hoffentlich wieder mehr im Mittelpunkt steht: Bei den E-Junioren geht die SG Castrop als Titelverteidiger an den Start. Bei den F-Junioren ist das die SpVg. BG Schwerin, die 2011 das Finale gegen die SG mit 1:0 für sich entschied. Der amtierende Stadtmeister dieser Altersklasse wird das Turnier am Donnerstag auch eröffnen, und zwar mit seiner Qualifikationspartie gegen den TuS Henrichenburg (17 Uhr). Weitere Qualifikationsspiele gibt es am zweiten Turniertag, dem kommenden Montag (4. Juni). Die Jugend (Titelverteidiger: BG Schwerin) ist ebenfalls ab Montag am Ball, die älteren Jahrgänge der C-, B- und A-Jugend greifen erst ab dem 7. Juni ins Geschehen ein. Hier heißen die Vorjahressieger Schwerin (C- und B-Jugend), sowie FC Frohlinde.

 

EURE FAVORITEN