Vier Bottroper Siege zum Auftakt

Zum Auftakt mussten sich Christian Schmitke und die ersatzgeschwächten Herren 30 des TC Waldhof dem Langenfelder TC deutlich geschlagen geben.
Zum Auftakt mussten sich Christian Schmitke und die ersatzgeschwächten Herren 30 des TC Waldhof dem Langenfelder TC deutlich geschlagen geben.
Foto: Heinrich Jung
  • Herren 30 des TC Waldhof unterliegen dem Langenfelder TC mit 2:4
  • Der TC Heide muss zum Start Lehrgeld zahlen
  • Damen sind doppelt erfolgreich

Der Start der Tennis-Winterhallenrunde auf Verbandsebene endete mit einer ausgeglichenen Bottroper Bilanz. In den neun Partien gab es vier Siege, ein Remis und vier Niederlagen.

Für den TC Waldhof, der im Sommer noch in der Regionalliga für Furore gesorgt hatte, begann die Saison mit einem Rückschlag. Die Herren 30 unterlagen in der Niederrheinliga ersatzgeschwächt dem Langenfelder TC mit 2:4. Im Einzel behielt einzig Christian Schmitke in der Neuauflage des Stadtmeisterschafts-Halbfinals gegen Ufug Altug die Oberhand (7:6, 6:1), anschließend traten die Gäste zu einem Doppel nicht mehr an.

Eine Liga tiefer lief es für den TC Eigen-Stadtwald dagegen deutlich besser. Fabian Mies (6:1, 6:3), Michael Altmann (6:4, 6:2), Jens Limberg (6:0, 6:3) und Philipp Penkatzki (7:5, 3:6, 10:7) sorgten gegen den TC Blau-Weiß Ronsdorf schon in den Einzeln für klare Verhältnisse und konnten es sich anschließend leisten, die Doppel aufzuteilen. Der 5:1-Erfolg bedeutete einen perfekten Saisonstart. Der TC Heide musste bei seiner Premiere in der 2. Verbandsliga mächtig Lehrgeld zahlen. Der Aufsteiger trat die Heimreise aus Mettmann ohne einen einzigen Matchgewinn und mit einer 0:6-Niederlage im Gepäck an. Es wäre allerdings mehr drin gewesen, denn Matthias Hürter und Dennis Herbst unterlagen erst im Match-Tiebreak. Für Maik Trost und Norman Brehm war dagegen nichts zu holen, sodass es nach den Einzeln 0:4 hieß und im Anschluss auf die Doppel verzichtet wurde. „Wir müssen akzeptieren, dass der heutige Gegner eine Nummer zu groß für uns war“, so das Fazit von Matthias Hürter.

Blau-Gelb deklassiert TC Raadt

Mit gemischten Gefühlen endete der erste Spieltag bei den Herren 40 in der 2. Verbandsliga. Der TC Blau-Gelb Eigen deklassierte zum Auftakt den TC Raadt dank einer starken Leistung mit 6:0. Wenngleich die Gäste ohne ihre etatmäßige Nummer eins und zwei antraten, lesen sich die Ergebnisse dennoch eindrucksvoll. Anton Radev hatte keine Mühe (6:0, 6:0), aber auch Marc Bierenfeld (6:0, 6:1) und Thorsten Goedeke (6:1, 6:0) standen ihrer Nummer eins in Nichts nach. Guido Veenstra drehte nach einem umkämpften ersten Satz auf (7:6, 6:2) und so war die Begegnung schon nach den Einzeln entschieden. „Das war sicherlich noch kein Maßstab für die Saison, denn die echten Prüfsteine kommen noch, aber wir sind dennoch glücklich, dass wir die ersten Punkte eingefahren haben“, freute sich Guido Veenstra. Der TV Blau-Weiß Bottrop musste sich derweil mit dem gleichen Ergebnis geschlagen geben. Beim 0:6 gegen den TC Blau-Weiß Ronsdorf verpassten Markus Hampel und Andre Kubela im Doppel im Match-Tiebreak den möglichen Ehrenpunkt. „Wir haben trotzdem gut mitgespielt“, betonte Kapitän Frank Bauch, der sich mit seinem Team auf eine schwere Saison einstellen muss.

Bei den Herren 50 startete der TC Blau-Gelb Eigen mit einem Remis in der 1. Verbandsliga. Sie teilten in heimischer Halle die Punkte mit dem Crefelder HTC. Für den Aufsteiger siegten Michael Amft und Martin Schweers in zwei Sätzen, Hermann Moß unterlag im Spitzeneinzel deutlich, während Andreas Siegmund im Match-Tiebreak nicht das nötige Quäntchen Glück hatte. Da beide Seiten anschließend ein Doppel gewinnen konnten, hieß es am Ende 3:3. „Es wäre mehr drin gewesen, aber wir hatten es auch mit einem guten Gegner zu tun“, äußerte sich Kapitän Hermann Moß. Für den TC Waldhof war gegen den HTC Blau-Weiß Krefeld dagegen nichts zu holen. Die vier Einzel gingen allesamt in zwei Sätzen verloren, sodass das Spiel vorzeitig entschieden war. „Der Gegner hat einfach die entscheidenden Punkte gemacht“, wusste Kapitän Michael Rotter. Auf die Doppel legten die Gäste abschließend keinen Wert mehr, sodass die Waldhöfer zumindest zwei Matchpunkte verbuchten.

Mit einem Doppelsieg starteten die Bottroper Damenteams in die Saison in der 2. Verbandsliga. Die Damen 30 des TC Blau-Gelb Eigen gewannen dank zweier Siege im Doppel mit 4:2 gegen den Solinger TC. In der Altersklasse 40 knüpfte der TV Blau-Weiß nahtlos an die starken Leistungen aus dem Sommer an. Heike Waltmann, Susan Boenke, Martina Kolenda und Susanne Rosenke feierten einen 5:1-Erfolg über den Mettmanner THC.

 
 

EURE FAVORITEN