VfL Grafenwald punktet in letzter Minute

Für den VfB Kirchhellen war der Erler SV 08 eine Liga zu hoch. Im Waldstadion machte der VfL Grafenwald einen Zwei-Tore-Rückstand wett.


VfL Grafenwald - SC Hassel II 3:3 (0:1). „Das Spiel war ein bisschen verhext für uns und wir können froh sein, dass wir noch ein Unentschieden geholt haben“, gab Grafenwalds Trainer Sven Koutcky zu. Kurz vor und kurz nach der Halbzeitpause waren die Gäste erfolgreich. Ereignisreich war das Spiel nach etwa einer Stunde: Pascal Duckheim verkürzte (59.), Hassel erhöhte auf 1:2 (62.) und Tobias Discher gelang der erneute Anschlusstreffer. Discher, der von seinem Trainer ein Sonderlob erhielt, bereitete den Ausgleich vor; Duckheim bewahrte seine Farben mit seinem zweiten Treffer vor der Heimniederlage. „Es war glücklich, aber die Mannschaft hat Moral gezeigt.“


VfB Kirchhellen - Erler SV 08 0:2 (0:2). Christian Gabmaier war voller Anerkennung für den Gegner. „Ich habe selten eine so gute Kreisliga A-Mannschaft gesehen. Kompliment an meine Spieler, sie haben sich hier nicht abschießen lassen, aber der Sieg von 08 ist hochverdient..“ Der VfB konnte gegen den souveränen Tabellenführer zwar nicht die Leistung der vergangenen Wochen abrufen, ließ den Gästen in den ersten 40 Minuten aber nur wenig zu. Eine unberechtigte Ecke leitete das 0:1 ein (40.), noch vor dem Seitenwechsel gelang Erle das 0:2.

EURE FAVORITEN