Surzyn-Team zerlegt Meiderich

Mit gemischten Gefühlen verließen am letzten Spieltag die Tischtennis-Asse des TSSV Bottrop die Platten. Das ersatzgeschwächte Frauen-Team musste sich in der NRW-Liga beim VfL Oldentrup mit 4:8 geschlagen geben, die Männer landeten in der Verbandsliga den vierten Sieg im fünften Spiel.

Das Männerteam untermauerte am Nachholspieltag seine Ambitionen. Die Bottroper setzten sich überdeutlich mit 9:1 gegen den TTC Meiderich durch und festigten damit hinter Spitzenreiter DJK Rhenania Kleve den zweiten Tabellenplatz. Wie klar die Angelegenheit war, dokumentiert nicht allein das Endergebnis: das Duell dauerte nicht einmal zwei Stunden, der TSSV konnte acht der zehn Spiele in drei Sätzen entscheiden. Zu kämpfen hatte lediglich Stefan Ullrich, der sich seinem Gegner unglücklich in fünf Sätzen geschlagen geben musste. Die Punkte holten: Surzyn/Hoffmann, Paskuda/Knees, Ullrich/Wagner, Bartosz Surzyn (2), Thorsten Hoffmann, Lothar Paskuda, Lukas Wagner und Paul Knees.

Die ersatzgeschwächten Frauen des TSSV Bottrop unterlagen in der NRW-Liga beim VfL Oldentrup mit 4:8. Drei Spiele gingen kampflos an den Gegner. Die Bottroper Punkte erspielten Meyer/Prim im Doppel und Marina Meyer (2) sowie Heike Paskuda im Einzel.

EURE FAVORITEN