Ohne Schiri nach Fair-Play-Regeln

Siegerehrung: Der Kreisjugendobmann Dieter Wilms überreichte der B-Jugend des SV Rhenania den WAZ-Pokal sowie euinen Ball. Die Rhenanen gewannen gegen die Vertretung von Rot-Weiß Oberhausen mit 5:0. Foto Winfried Labus/WAZ-FotoPool
Siegerehrung: Der Kreisjugendobmann Dieter Wilms überreichte der B-Jugend des SV Rhenania den WAZ-Pokal sowie euinen Ball. Die Rhenanen gewannen gegen die Vertretung von Rot-Weiß Oberhausen mit 5:0. Foto Winfried Labus/WAZ-FotoPool
Foto: Winfried Labus/WAZ-FotoPool
Zum 5. Mal fand am Pfingstmontag im Bottroper Jahnstadion der WAZ-Nachwuchs-Cup statt. Dabei spielten die Oberhausener Stadtmeister gegen die amtierenden Stadttitelträger aus Bottrop. Es folgt eine Nachlese zum rundum gelungenen Jugendfußball-Turnier.

Sprachlose Sieger

Einen Interviewmarathon rund um die Siegerehrungen absolvierte Günter Dohnau, ehemaliger Sportredakteur bei der Bottroper WAZ (Foto). Während die Trainer der Mannschaften meist bereitwillig Auskunft gaben, schreckten viele Spieler vor dem Mikrofon noch zurück. Andreas Ledwon von der A-Jugend vom SV Rhenania hatte mit der erhöhten Aufmerksamkeit kein Problem. „Als Kapitän bin ich richtig stolz auf diese Mannschaft. Wenn man daran denkt, wie viele Schwierigkeiten wir am Anfang hatten, ist es richtig toll, was wir erreicht haben, trotz der Niederlage heute.”

Schlechte Verlierer

Etwas verloren wirkten die drei Spieler der B-Jugend von Rot-Weiß Oberhausen, die trotz der deutlichen Niederlage zur Siegerehrung gekommen waren. Für das Verhalten ihres Trainers hatte Dieter Wilms, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses im Kreis 10, kein Verständnis. „Der Kreis wird eine Strafe aussprechen, wegen unsportlichen Verhaltens.”

Familienduell

Vater Rüdiger Konarski und Sohn Sven standen sich am Pfingstmontag als Gegner gegenüber. Der Vater trainiert die A-Jugend des SV Rhenania; sein Sohn ist Kapitän der Arminia aus Klosterhardt. Am Ende hatte der Nachwuchs mit seinem Team die Nase vorn. Eine Gefahr für den Familienfrieden? „Der kriegt heute kein Essen”, meinte Rüdiger Konarski lachend. „Nein, nein, das passt schon alles so”, fügt er dann mit sichtlichem Vaterstolz hinzu.

Die Fair-Play-Sieger

Seit Beginn der Saison spielen die Bambinis und die F-Junioren nach den Regeln der Fair-Play-Liga. „Gleich wird Ihnen auffallen, dass da einer fehlt”, machte Stadionsprecher Benedikt Mies (Foto lks.) die Zuschauer darauf aufmerksam, dass beim jüngsten Nachwuchs ohne Schiedsrichter gespielt wird. Die Kicker einigen sich untereinander – ganz gleich, ob Ecke, Einwurf, Tor oder auch Foul. Beim WAZ-Nachwuchscup waren die Fair-Play-Sieger beim VfB Bottrop Emre Onal, Justin Pittkowski, Fatih Bekar, Kerem Yalcin, Jeremy Zeidler, Eser Esen, Saymen Kaz, Berkan Tarp, Hassan Isci sowie Danny Rosolek; für Rot-Weiß Oberhausen traten an: Bennet Wolf, Levin Juht, Jan Schwog, Fabrice Pospiesz, Nico Rosen, Marc Auberg und Cedric Wallmann.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen