Matsch statt Kerzenschein

Zufrieden um den Adventskranz sitzen und die erste Kerze anzünden kam für die Läufer der TSG Kirchhellen nicht in Frage, die sich beim Nikolauscrosslauf in Oberhausen in Kälte und Matsch wagten.

Die Bambinis machten über eine Stadionrunde den Auftakt, Max Zobel sprintete dabei als Dritter (1:38 Min.) über die Ziellinie. Es folgten Sebastian Zander (1:53 Min.), Jonathan Teschke (1:54 Min.), Wieka Oberländer (2:08 Min.) und Tom Tokcz (2:25 Min.).

Die Schüler mussten anschließend die 1200 Meter durch ein kleines Wäldchen zurücklegen, Charlotte Jatzkowski auf Platz zwei (6:09 Min.) hängte Simon Hüsgen und Titus Schwartz ab. Wolke Oberländer lief die längere Strecke von 1500 Meter in 7:52 Minuten.

Über fünf Kilometer wurde es ernst, keiner der Kirchhellener lief schneller als Paulina Jansen (U18, 20:57 Min.) Mithalten konnten Peter Jansen (M45, 21:25 Min.), Thomas Alberti (23:56 Min.) und Sohn Fabian (24:28 Min.) sowie Lilian Kolligs (U18, 27:51 Min.). Auch beim abschließenden Hauptlauf über zehn Kilometer reichte es für starke Leistungen, Frank Rettschlag lief mit 44:20 Minuten auf den zweiten Platz der Altersklasse M50. Dicht gefolgt von Gaby Jansen, die mit 44:22 Minuten ihre Altersklasse W45 gewann und Zweite der Frauenwertung wurde.

 
 

EURE FAVORITEN