Leichtathleten – aus dem Bottroper Jahnstadion zur WM

Marius Lewald (3. v.l.) wurde Sechster über 100 Meter. Über die 110 Meter Hürden ging es aufs Podest – Lewald ist Nordrhein-Vizemeister U18.
Marius Lewald (3. v.l.) wurde Sechster über 100 Meter. Über die 110 Meter Hürden ging es aufs Podest – Lewald ist Nordrhein-Vizemeister U18.
Foto: FUNKE Foto Services
Bei den Nordrhein-Meisterschaften U18/U20 qualifizieren sie einige Athleten für internationale Wettkämpfe. Sportler des LC Adler schlagen sich wacker.

Bottrop..  Drei Tage Leichtathletik im Jahnstadion mit Meeting-Atmosphäre, drei Tage Spitzenwetter mit Höchsttemperaturen, drei Tage Top-Leistungen mit Qualifikationen zu Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften der Jugend. Bottrop war Austragungsort der Ruhr Games und danach zwei Tage lang Schauplatz der Landesmeisterschaft U18/U20 des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein. Rund 650 Athleten gingen an den Start.

Lewald wird Nordrhein-Vizemeister

Nach den Erfolgen der Athleten des LC Adler bei den Ruhr Games (die WAZ berichtete) gab es auch bei den Nordrhein-Meisterschaften der U18/U20 hochklassigen Sport. Mit der Qualifikation zweier Sportler zur Jugend-WM in Kolumbien und zur Jugend-EM in Schweden fand die Veranstaltung prompt ihren Höhepunkt. Im Hochsprung der männlichen Jugend war mit einer übersprungenen Höhe von 2,06 Metern ein ähnlich hohes Weltklasse-Niveau im Jugendbereich zu verzeichnen.

Aus Bottroper Sicht war die Beteiligung durch die noch dünne Athletenbesetzung in dieser Altersklasse nicht sehr hoch. Luis Lüger lief im Vorlauf über 100 Meter eine Zeit von 12,45 Sekunden. Bastian Nitz startete aus der U16 hoch in Altersklasse U18 und belegte den neunten Platz über 1500 Meter in einer neuen persönlichen Bestzeit von 4:29,32 Minuten. Johannes Plöger musste seinen Lauf über 3000 Meter verletzungsbedingt aufgeben. In der U18 ging Marius Lewald an den Start über 100 Meter. Er belegte den sechsten Platz (11,70 Sekunden). Über 110 m Hürden konnte er sich gegen seine teilweise ein Jahr ältere Konkurrenz gut behaupten. Mit einer Vorlaufzeit von 14,61 und einer Endlaufzeit von 14,88 Sekunden wurde er Vize-Nordrheinmeister. Außerdem bestätigte er damit zweimal seine Qualifikationszeit für die Deutschen Meisterschaften im Juli im thüringischen Jena. Er schiebt sich mit dieser Leistung momentan unter die Top-Ten der U18-Hürdensprinter in Deutschland.

„Alles in allem können die Bottroper Leichtathleten des LC Adler sehr zufrieden auf diese drei Tage zurückblicken“, sagte der 2. Vorsitzende Dirk Lewald. Das Helferteam bekam viel Lob und Anerkennung für die Ausrichtung und die Organisation der Großveranstaltung. Lewald: „Damit hat der Verein das Aushängeschild der Leichtathletik in Bottrop ein Stückchen höher gehängt.“

EURE FAVORITEN