Kaum Chancen gegen Tabellenführer

Mathias Kuchenbäcker (r.) und Marcel Sommerfeld verloren ihr Doppel gegen Refrath. Lediglich im Herreneinzel konnte die Bottroper BG durch Marcel Sommerfeld punkten und unterlag mit 1:7. Foto Dirk Bannert/WAZ FotoPool
Mathias Kuchenbäcker (r.) und Marcel Sommerfeld verloren ihr Doppel gegen Refrath. Lediglich im Herreneinzel konnte die Bottroper BG durch Marcel Sommerfeld punkten und unterlag mit 1:7. Foto Dirk Bannert/WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Ersatzgeschwächt musste sich die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) in der Regionalliga West dem Spitzenreiter TV Refrath II mit 1:7 beugen. Die Gäste aus Bergisch-Gladbach traten in der Sporthalle an der Berufsschule in Bestbesetzung an und ließen der BBG kaum eine Chance.

Bottrop.  Ersatzgeschwächt musste sich die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) in der Regionalliga West dem Spitzenreiter TV Refrath II mit 1:7 beugen. Die Gäste aus Bergisch-Gladbach traten in der Sporthalle an der Berufsschule in Bestbesetzung an und ließen der BBG kaum eine Chance.

Bottroper BG -
TV Refrath II1:7

Die Spiele: HD1 HD2 DD HE1 HE2 HE3 DE GD


„Die Refrather Zweitvertretung ist eine Mannschaft mit 2. Liga-Format“, urteilte BBG-Spielertrainer Matthias Kuchenbecker nach der Partie gegen den Aufstiegsfavoriten. Doch trotz der hohen Niederlage verkaufte sich sein Team gegen Refrath gut. Die Badminton-Gemeinschaft ging ersatzgeschwächt in das Spiel. Christian Blankenstein (Fußverletzung), Thomas Kuchenbecker (Erkältung) und Katrin Sollfrank (beruflich verhindert) mussten passen. Daher stellte die BBG die Doppel um. Zudem sprangen Jörn Becker und Fabian Lange aus der Landesliga-Reserve im zweiten Herrendoppel ein. An eins spielten Matthias Kuchenbecker und Marcel Sommerfeld, die ebenso wie Becker/Lange keine Chance gegen ihre Gegner hatten. Im Damendoppel ging es knapper zu. Dana Kaufhold und Bianca Sandhövel hatten gegen Hanna Kölling und Mette Stahlberg im zweiten Satz sogar einen Satzball, verloren schließlich aber mit 6:21 und 20:22.

Mit Jiann Shiarng Chiang aus Malaysia hatte Matthias Kuchenbecker im ersten Herreneinzel einen erwartungsgemäß starken Gegner. Zweimal ging es knapp zu, doch zweimal musste sich der noch grippegeschwächte Bottroper mit 18:21 beugen. Thorsten Kunkel unterlag an zwei gegen Johannes Szilagyi. Bianca Sandhövel zeigte im Dameneinzel eine starke Leistung gegen die deutsche Meisterin U 22, Mette Stahlberg, und verlor am Ende knapp mit 15:21 und 15:21. Den Ehrenpunkt für die BBG holte schließlich Marcel Sommerfeld bei seiner Einzel-Saisonpremiere im dritten Herreneinzel. Er besiegte Christian Böhmer mit 21:16 und 21:16. Im Mixed ließ das neuformierte Duo Thorsten Kunkel/Dana Kaufhold nach starkem ersten Durchgang nach und verlor mit 21:19, 17:21 und 13:21 gegen die Jugend-Nationalspieler Raphael Beck und die ehemalige Bundesliga-Spielerin Hanna Kölling.

„Wir haben gute Spiele gezeigt“, war Spielertrainer Matthias Kuchenbecker trotz der 1:7-Niederlage nicht unzufrieden. Vor allem der Einsatzwille seines Teams hatte ihn überzeugt. „Und die Ergebnisse spiegeln auch nicht immer den Spielverlauf wieder.“ Die Bottroper Nummer eins hofft nun darauf, dass alle Spieler in den nächsten zwei Wochen wieder fit werden. Denn dann steht die wichtige Partie beim Tabellenletzten 1. BC Beuel II auf dem Programm (13. November, 11 Uhr). „Bis dahin sollten alle ihre Verletzungen und Krankheiten auskuriert haben“, meint Kuchenbecker.

Die Spiele im Überblick:
HD1
Matthias Kuchenbecker/Marcel Sommerfeld - Raphael Beck Jiann Shiarng Chiang 14:21, 9:21; HD2 Jörn Becker/Fabian Lange - Johannes Szilagyi/Sebastian Teller 13:21, 9:21; DD Dana Kaufhold/Bianca Sandhövel - Hanna Kölling/Mette Stahlberg 6:21, 20:22; HE1 Matthias Kuchenbecker - Jiann Shiarng Chiang 18:21, 18:21; HE2 Thorsten Kunkel - Johannes Szilagyi 15:21,13:21; HE3 Marcel Sommerfeld - Christian Böhmer 21:16, 21:16; DE Bianca Sandhövel - Mette Stahlberg 15:21, 15:21; GD Thorsten Kunkel/Dana Kaufhold - Raphael Beck/Hanna Kölling 21:19, 17:21, 13:21

 
 

EURE FAVORITEN