Fuhlenbrock schlägt den VfR Ebel

Die Bottroper Kreisliga-Teams schlugen sich wacker – und sie schlugen sich auch untereinander.


SV Rhenania Bottrop III – VfL Resse 8:4 (3:0): Was für ein Schlagabtausch. 3:0 führten die Rhenanen, später lagen sie noch mit 5:2 vorne. Doch die Gelsenkirchener kamen bis zur 76. Minute noch einmal auf 4:5 heran, ehe die Rhenanen doch die größere Puste bewiesen und auf 8:4 davonzogen. Sercan Demir (3), Marc Schwonek (2), Christian Hoffmann (2) und Abbas Haider trafen.
SG Osterfeld II – SF 08/21 Bottrop II 11:2 (4:1): Nicht viel zu holen gab es für die Sportfreunde in der Nachbarstadt. Kevin Terpoorten traf zum zwischenzeitlichen 1:3, Steven Schröder zum 2:4. Das 5:2 der Oberhausener ging per Eigentor aber auch auf seine Kappe.
SV Blau-Weiß Fuhlenbrock – VfR Ebel 5:3 (3:0): Eine torreiche Partie, in der der B-Ligist die klassenhöheren Ebeler schlagen konnte. Der erste Ebeler Treffer von Sven Ingler war ausgerechnet der Treffer ins eigene Tor (3:0). Die drei Ebeler Treffer in den zweiten 45 Minuten reichten nicht mehr, denn auch Fuhlenbrock jubelte zweimal. Für BWF trafen Patrick Czaja, Henrik Stamm, Michael Kutz, Christopher Tkocz. Tore Ebel: Patrick Kemnitz (3).
SuS GW Barkenberg – VfB Kirchhellen 2:2 (0:1): „Das war ordentlich“, befand VfB-Trainer Christian Gabmaier. Domik Selm brachte den VfB in Führung. Nach dem Ausgleich und der Handelfmeter-Führung der Hausherren glich Jan Große-Kreul zum 2:2 aus (67.)
SV Blau-Weiß Fuhlenbrock II – VfB Kirchhellen II 4:0:
Zwei Doppelpacks pro Halbzeit! Verantwortlich waren Daniel Ermel und Fabian Grotendorst für BWF.

EURE FAVORITEN