Fuhlenbrock bleibt in der Rückrunde unbesiegt

In den Derbys der Zweit- und Drittvertretungen des SV Fortuna und des SV Rhenania verbuchten beide Vereine jeweils ein Erfolgserlebnis. Überraschungen blieben aus. Der Rückstand von BW Fuhlenbrock auf Tabellenführer TB Oberhausen bleibt unverändert.

Gruppe 1

SC Buschhausen 1912 II - Sportfreunde 08/21 Bottrop 2:2 (1:1). Die Sportfreunde bleiben unter Hayri Yilmaz und Anton Martin ungeschlagen. In Buschhausen wäre jedoch mehr als das 2:2 möglich gewesen. Mirsad Rada und Hayri Yilmaz hatten die Bottroper mit 2:1 in Führung geschossen, doch trotz zweier Platzverweise gegen die Gastgeber konnte der Vorsprung nicht über die Zeit gerettet werden. Zwei Minuten vor dem Ende traf Buschhausen doch noch zum Ausgleich.


SV Rhenania Bottrop III – SV Fortuna Bottrop III 6:0 (0:0). Gelungene Revanche für die Rhenanen, die nach dem Seitenwechsel aufdrehten. Allen voran der dreifache Torschütze Akay Uzay war nicht zu stoppen. In die Torschützenliste trugen sich zudem Adrian Reiss (2) und Rene Sorgatz ein.

Gruppe 2

TB Oberhausen II – VfB Bottrop 2:0 (1:0). Eine Standardsituation und ein Konter kurz vor dem Abpfiff besiegelte die 0:2-Niederlage beim Tabellenführer. „Ich muss der Mannschaft trotzdem ein Kompliment machen. Sie hat wirklich guten Fußball gespielt und hätte sich das Remis verdient gehabt“, so VfB-Trainer Christian Paul.


RW Welheimer Löwen Bottrop – BW Fuhlenbrock 0:2 (0:2). Ein Doppelschlag von Niklas Balsliemke-Louven und Fatih Ehren in der Anfangsviertelstunde bescherte den Fuhlenbrockern den 2:0-Auswärtssieg. „Die Gegentore waren ärgerlich, denn wir haben die Anfangsphase einfach total verpennt“, so Löwen-Coach Thomas Ochojski. Kurz vor Schluss sah zudem der Welheimer Marcel Ehrlich noch die gelb-rote Karte. „Die Jungs haben das gut runtergespielt“, lobte BWF-Trainer André Hülsmann, der mit seinem Team in der Rückserie weiter ohne Niederlage ist. Doch nach dem neuerlichen Sieg des Tabellenführers könnte der Aufstiegszug schon bald endgültig abgefahren sein.


SV Rhenania Bottrop II – SV Fortuna Bottrop II 1:2 (1:2). Die 1:0-Führung der Gäste durch einen Freistoßtreffer von Cem Karakullukcu egalisierte Daniel Dierkes noch vor der Pause, doch Romao Martinez Gomes machte rund zehn Minuten vor dem Ende den 2:1-Derbysieg der Fortunen perfekt. „Wir müssen nach 15 Minuten mindestens 4:0 führen, hätten uns letztlich aber nicht über ein Unentschieden beklagen dürfen, denn in der zweiten Halbzeit war das ein Sommerkick“, fand Fortunen-Trainer Sascha Bialas.


SV 1911 Bottrop - SW Alstaden II 7:2 (3:1). Die Elfer schossen sich gegen Alstaden in Abwesenheit von Trainer Ralf Quabeck den Frust der vergangenen Wochen von der Seele. Mathias Placzek und Michael Aniol trafen doppelt. Außerdem waren Derek Damm, Marcel Jelitto und Pascal Ochmann erfolgreich.


VfR 08 Oberhausen III – Polonia Bottrop 3:2 (2:2).
Der FC Polonia verpasste in Oberhausen einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf und muss seine Blicke nun wieder in Richtung Tabellenkeller richten. Bei einem Sieg über den direkten Konkurrenten hätte der Vorsprung auf acht Zähler anwachsen können. So bleiben vier Punkte gegenüber dem SV Vonderort, der auf den Abstiegsplatz abgerutscht ist. Damian Wacek hatte die Gäste früh in Führung geschossen, doch VfR 08 antworteten mit einem Doppelschlag, den wiederum Thomas Mika noch vor der Pause egalisierte. Kurz vor Schluss folgte dann aber der bittere Siegtreffer für die Gastgeber.


SV Vonderort – Batenbrocker RK.
Da am Vonderorter Wienberg kein Schiedsrichter erschien, wurde die Partie kurzerhand auf den kommenden Donnerstag (14. Mai) verlegt. Anstoß ist dann um 15 Uhr.

EURE FAVORITEN