Drei Bottroper Tennisteams gehen in die 1. Verbandsliga

Paulina Loipfinger und die Damen des TV Blau-Weiß verpassten knapp den Aufstieg.
Paulina Loipfinger und die Damen des TV Blau-Weiß verpassten knapp den Aufstieg.
Foto: Winfried Labus/WAZ-FotoPool
Die Herren 40 des TV Blau-Weiß, die Damen 55 des TC Blau-Gelb Eigen und die Damen 50 des TC Heide feiern den Aufstieg.

Bottrop..  Mit den Herren 40 des TV Blau-Weiß sowie den Damen 55 des TC Blau-Gelb Eigen und den Damen 50 des TC Heide machten am Wochenende gleich drei Mannschaften den Aufstieg in die 1. Verbandsliga perfekt. Zufriedenheit herrschte auch im Lager des TC Eigen-Stadtwald. Die Herren 30 spielen ein weiteres Jahr in der Niederrheinliga. Der TC Waldhof ließ trotz der 4:5-Niederlage beim TC Schaephuysen die Korken knallen.

Damen, 2. Verbandsliga
TV Blau-Weiß Bottrop – TuB Bocholt 4:5:
Der Aufstiegstraum ist ausgeträumt, doch Trübsal wurde nach der 4:5-Niederlage gegen das stark besetzte Team aus Bocholt nicht geblasen. „Wir haben trotzdem eine erfolgreiche Saison gespielt“, so Wiebke Hamel. Die Punkte für die Blau-Weißen verbuchten einmal mehr die Niederländerin Elke Tiel sowie Leonie Schuknecht und Paulina Loipfinger. Zudem gewannen Elke Tiel und Julia Lazareck im Doppel.

Hülser SV – TC Waldhof 6:3: Es war mehr drin, doch Carolina Büning, Elena Ritter und Greta Sonderfeld verloren ihr Einzel im Match-Tiebreak. So waren die Punkte der Niederländerinnen Naomi de Kwaadsteniet und Maruschka van Soest sowie des Doppel van Soest/Ritter zu wenig. Als Tabellenfünfter halten die Waldhöferinnen die Klasse.

Herren 30, Niederrheinliga
TC Schaephuysen – TC Waldhof 5:4:
Zwar ging das abschließende Spitzenspiel mit 4:5 verloren, doch das trübte die Stimmung beim Bottroper Regionalligaaufsteiger nicht. Nach dem Spiel knallten die Korken und zuvor sahen die Zuschauer auf den Courts noch einmal Tennis auf höchstem Niveau. Die Einzelpunkte verbuchten Christian Schmitke und Jan Möller, während Andreas Koczwara, Julian Schulte und auch der Tscheche David Skoch, der sich eine packendes Match mit dem Spanier Albert Portas lieferte, im Match-Tiebreak knapp das Nachsehen hatten. In den Doppel verkürzten die Duos Skoch/Möller und Merkel/Schulte zum 4:5-Endstand.

Borbecker TC – TC Eigen-Stadtwald 6:3: Die Herren 30 des TC Eigen-Stadtwald spielen auch im kommenden Jahr in der Niederrheinliga. Die 3:6-Niederlage beim Borbecker TC genügte, um die Konkurrenten des TC Osterath und des Buschhausener TC auf Distanz zu halten. Fabian Mies im Einzel sowie die Doppel Sprenger/Woznitza und Mies/Schüppel sicherten die benötigten Matchpunkte. „Wir sind einfach nur froh, dass wir die Klasse gehalten haben. Damit war nach nicht unbedingt zu rechnen, aber die starke Mannschaftsleistung hat das möglich gemacht. Wir können stolz auf uns sein“, äußerte sich Christian Woznitza.

Damen 30, 1. Verbandsliga
TV Burgaltendorf - VfL Grafenwald 2:7:
Nach dem klaren Sieg im Spitzenspiel steht der VfL Grafenwald mit einem Bein in der Niederrheinliga. Dank einer brillanten Vorstellung in den Einzeln und einer 5:1-Führung konnte sogar auf die Austragung der Doppel verzichtet werden.

TC Blau-Gelb Eigen – TuB Bocholt 3:6: Der Einzelerfolg von Claudia Tack war zu wenig. Die Damen vom Schlagenholt müssen den Gang zurück in die 2. Verbandsliga antreten.

Herren 40, 2. VL
TSV Bocholt – TV Blau-Weiß Bottrop 3:6: Von der Bezirksliga direkt in die 1. Verbandsliga. Die Grundlage für den Auswärtssieg legten Alexander Loipfinger, Volker Rozek, Ralph Tytko und Markus Kissenbeck in den Einzeln und dank der 7:6, 6:4-Erfolge der Duos Kalthoff/Kissenbeck und Rozek/te Heesen stand der 6:3-Erfolg und damit der Aufstieg. „Das ist das Resultat einer geschlossenen Teamleistung. Nur so konnten verletzungs- und beruflich bedingte Ausfälle aufgefangen werden“, freute sich Oliver Buschmann.

Damen 50, 1. Verbandsliga
Turnerbund Oberhausen – TC Bottrop 3:6:
Durch den Sieg beim Tabellenletzten beenden die Damen 50 von der Rheinbabenstraße die Saison auf Tabellenplatz drei. Im abschließenden Spiel siegten zwar nur Christine Franck, Karla Strzeletz und Heidi Rahm-Niehoff im Einzel, doch anschließend demonstrierten die Bottroperinnen ihre Doppelstärke und gewannen alle drei Doppel zum 6:3-Erfolg.

Damen 50, 2. Verbandsliga
Germania Hoisten – TC Heide 2:7:
Die Fuhlenbrockerinnen steigen durch diesen Sieg in die 1. Verbandsliga auf. Susanne Moerters, Heike Kolkenbrock, Christel Knieper und Aggi Katsamakidis sorgten für eine 4:2-Führung und in den anschließenden Doppeln hatte der Gegner keine Chance mehr.

Damen 55, 2. Verbandsliga
TC Blau-Gelb Eigen II – Netzballverein Velbert 8:1:
Fünf Spiele, fünf Siege – mit dieser Bilanz stürmen die 55er in die 1. Verbandsliga. Gegen den Absteiger aus Velbert entschieden Annemarie Falkenhain, Regina Löns, Doris Trost, Gabriele Rurainsky und Angelika Lindner die Partie schon nach den Einzeln. Auch die Doppel gewannen sie.

EURE FAVORITEN