Dostlukspor kassiert vier Platzverweise und verliert 3:4

Dostlukspor Bottrop unterlag dem VfR 08 Oberhausen mit 3:4 (2:2). Trotz vierer Platzverweise bot die Mannschaft einen großen Kampf. Bei Teammanager Sedat Mendil war von Enttäuschung nichts zu spüren. „Ich kann den Spielern nur mein Kompliment aussprechen, wie sie das Spiel in Unterzahl bis zum Schluss offen gehalten haben.“

Bereits nach 16 Minuten führte der VfR 08 an der Beckstraße mit 2:0. Mahmud Alkadi erzielte durch einen Strafstoß den Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten später folgten die nächsten Rückschläge für die Bottroper. Adem Güngör spielte den Ball im 16-Meter-Raum mit der Hand, Tolgahan Güngörs Einsatz im Zweikampf wertete der Schiedsrichter als Nachtreten. Unbeeindruckt davon markierte Sezer Akmisir das 2:2 für seine Farben.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Oberhausener einen Zwei-Tore-Vorsprung herausspielen. Doch mit einem sehenswerten Freistoß verkürzte Sebastian Murasch Dostlukspor auf 3:4 (84.). Lange Freude hatte er an diesem Erfolgserlebnis nicht: Der Schiedsrichter zeigte ihm wegen Meckerns Gelb-Rot (89.). In der 90. Minute musste auch Keeper Masoud Mohamad wegen einer Rangelei vorzeitig vom Platz. „Die Roten Karten in der ersten Halbzeit waren in Ordnung, am Ende hat er meiner Meinung die Übersicht verloren“, kritisierte Mendil den Unparteiischen.

 
 

EURE FAVORITEN