Dostlukspor Bottrop im Kreispokal-Halbfinale

Dostlukspor Bottrop (rot) hat sich mit einem 4:2-Erfolg nach Elfmeterschießen gegen den Oberhausener Landesligisten Sportfreunde Königshardt den Einzug ins Kreispokal-Halbfinale gesichert.
Dostlukspor Bottrop (rot) hat sich mit einem 4:2-Erfolg nach Elfmeterschießen gegen den Oberhausener Landesligisten Sportfreunde Königshardt den Einzug ins Kreispokal-Halbfinale gesichert.
Foto: Michael Korte
Fußball-Bezirksligist Dostlukspor Bottrop hat das Kreispokal-Halbfinale erreicht. Im Viertelfinale schlug die Elf von Trainer Süleymann Ogur den Oberhausener Landesligisten Sportfreunde Königshardt mit 4:2 nach Elfmeterschießen.

Bottrop..  Fußball-Bezirksligist Dostlukspor Bottrop hat das Kreispokal-Halbfinale erreicht. Im Viertelfinale schlug die Elf von Trainer Süleymann Ogur den Oberhausener Landesligisten Sportfreunde Königshardt mit 4:2 nach Elfmeterschießen.

„Sie sollten die Schmach von Sonntag vergessen machen, das haben sie getan. Ich zolle allen von der Nummer 1 bis zur 13 Respekt. Das war eine Charakterfrage und Charakter haben die Jungs heute gezeigt.“ So groß die Enttäuschung nach dem Debakel in der Meisterschaft war, so groß war der Stolz des Trainers, Süleyman Olgur, nach dem Viertelfinalsieg gegen den Landesligisten aus der Nachbarstadt. Der Erfolg war nicht unverdient. Zwar hatte Königshardt mehr Ballbesitz, doch die besseren Chancen konnten die Bottroper für sich verbuchen. Den Ball über die Linie brachte aber auch der stark abstiegsbedrohte Bezirksligist nicht.

Nach 120 Minuten Minuten, von denen Dostlukspor wegen einer Gelb-Roten Karte gegen Hakan Cavdar 22 Minuten in Unterzahl spielte, bat der Unparteiische Altan Üstündag zum Elfmeterschießen. Marcel Dibowski, Adem Güngör, Ceyhan Karadayi und Safak Aksu behielten die Nerven, die Gäste trafen nur zwei Mal. „Wenn man eine 1:10-Niederlage erlebt hat, geht man mit gedrückter Stimmung ins Spiel. Nach dem Sieg haben die Jungs gefeiert, als hätten sie gerade den Klassenerhalt geschafft. Es ging darum, den Spaß am Fußball wiederzufinden, und das ist ihnen gelungen“, sagte Olgur.

EURE FAVORITEN