DJK Adler Bottrop überreicht Sportabzeichen

Die DJK Adler Bottrop überreichte am vergangenen Freitag in der Gaststätte Lindemanndie Sportabzeichen.
Die DJK Adler Bottrop überreichte am vergangenen Freitag in der Gaststätte Lindemanndie Sportabzeichen.
Foto: Winfried Labus

Bottrop.  Die Liste der Disziplinen ist lang, der Weg bis zum Deutschen Sportabzeichen steinig und weit. Mal wieder geschafft haben es die Aktiven, die am Freitagabend von der DJK Adler Bottrop ausgezeichnet wurden.

Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination sind die Kategorien, die je nach sportlichem Ehrgeiz Grusel oder Vorfreude auslösen. Von den Disziplinen wie Seilspringen oder Bodenturnen ganz zu schweigen, trotzdem sammeln sich auf den Sportplätzen und in den Turnhallen Jahr für Jahr viele tausende Sportbegeisterte.

23 davon gehörten 2016 der Abteilung Breitensport bei der DJK Adler Bottrop an, in der Gaststätte Lindemann wurden die Erfolge des zurückliegenden Jahres gebührend gefeiert. Nach der Begrüßung durch Abteilungsleiter Johannes-Martin Düngelhoff und den Vereinsvorsitzenden Hans-Jürgen Bistrich machten sich die Übungsleiter Urban Feldmann und Dieter Balczun an die Auszeichnung, die für manch einen schon zur Routine gehört.

Feldmann und Düngelhoff gehörten vergangene Woche zum kleinen Kreis, der für eine runde Teilnahme das Abzeichen überreicht bekam (25. bzw. 30. erfolgreiche Prüfung). An Konrad Bußmann kam jedoch keiner heran, der jetzt 38 erfolgreiche Prüfungen in seiner Vita stehen hat. Auch Werner Pudzich hatte Grund zur Freude, so wurde der Bottroper doch als Breitensportler des Jahres geehrt. Beim anschließenden Essen blieb den Teilnehmern noch viel Zeit für Fachsimpeleien, die über den Sport hinaus gingen.

Die Geehrten im Überblick:Bronze: Hans Ellekotten.
Silber: Guido Chwieja, Günther Fiege, Herbert Nitsche, Franz-Josef Kus, Klemens Grondey, Konrad Bußmann und Lothar Claßen.
Gold: Johannes-Martin Düngelhoff, Josef Gerig, Bernd Serres, Rolf Glaser, Reinhard Grobosch, Manfred Schirdewahn, Dieter Balczun, Erwin Winklmann, Georg Spell, Werner Vogel, Reinhold Klaus, Peter Notthoff, Heinz Edeler, Hans Peter Staisch und Urban Feldmann.

 
 

EURE FAVORITEN