Die Alten Herren des VfB Kirchhellen sind wieder siegreich

Die Altherren des VfB Kirchhellen trotzten dem Regen.
Die Altherren des VfB Kirchhellen trotzten dem Regen.
Foto: vfbk
Beim Altherrenturnier des VfB Kirchhellen siegt am Ende die Oberligamannschaft des VfB von 1998. Fleißig wurde für den Kunstraseumbau gesammelt.

Bottrop..  Die Altherren-Abteilung des VfB Kirchhellen blickt auf einen nahezu reibungslos verlaufenden „Aus Rot wird Grün-Cup“ zurück. Auch kurzfristige Absagen und starke Regenfälle konnten der guten Laune der Fußballer am vergangenen Sonntag nicht schaden.

Den Auftakt machten 20 teils torreiche Vorrundenspiele. Im anschließenden Viertelfinale stand dann ein vereinsinternes Duell auf dem Plan: Die Alten Herren vom VfB Kirchhellen trafen auf die Oberligamannschaft des VfB von 1998; die 98er behielten mit 2:0 die Oberhand und zogen ins Halbfinale ein. Auch das Landesligateam von 1985, das spontan einsprang und mitwirkte, schaffte es unter die letzten Acht, unterlag dann aber SuS Stadtlohn mit 1:2.

In den beiden Halbfinals musste jeweils das Neunmeter-Schießen die Entscheidung bringen; RW Oberhausen und die 98er des VfB behielten die Oberhand und bildeten das Finale. Das Team um Christoph Schlebach und Torwart Oliver Dirr sowie Irfan Durdu, Holger Jahnke, Frank Plewka, Sadettin Senyüz, Frank Godisch und Ismail Kilic ließ ihr fußballerisches Können noch mal aufblitzen, der VfB fertigte die Rot-Weißen mit 3:0 ab. Bei der anschließenden Siegerehrung ließen es sich die ehemaligen Oberligakicker nicht nehmen, den zahlreichen Zuschauern auch ein spontanes Siegertänzchen vorzuführen.

EURE FAVORITEN