Derby zur Ligapremiere der VfB-Damen

Erstmals werden vier Bottroper Mannschaften in der Frauenkreisliga antreten. Zu Blau-Weiß Fuhlenbrock II und dem VfR Ebel, die bereits in der vergangenen Saison im Kreis um Meisterschaftspunkte kämpften, gesellen sich der VfB Bottrop und Rot-Weiß Fuhlenbrock. Für das erste Wochenende hat der Spielplan gleich ein Derby auf das Programm gesetzt.

VfB Bottrop - Blau-Weiß Fuhlenbrock II (So. 13 Uhr). Seit ein paar Jahren wird im Jahnstadion Mädchenfußball gespielt; in diesem Jahr meldete der Traditionsclub auch eine Frauenmannschaft. In der Auftaktpartie sind die Gäste favorisiert; die Zweitvertretung des Landesligisten schloss in der letzten Saison mit dem dritten Platz ab und hat sich wieder einiges vorgenommen.

SV Concordia Oberhausen - Rot-Weiß Fuhlenbrock (So. 11 Uhr). Zwar starteten die Rot-Weißen auch in die Spielzeit 2012/2013, sie zogen ihre Frauenmannschaft allerdings frühzeitig zurück. Nun soll ein erfolgreicher Neustart gelingen. Die Concordia spielte eine sehr konstante Saison und landete am Ende auf einem sorglosen Mittelfeldplatz.

VfR Ebel - Spvgg Sterkrade-Nord (11 Uhr). Die Frauen vom VfR Ebel demonstrierten großes Durchhaltevermögen und begegneten ihren Gegnern auch sehr hohen Niederlagen zum Trotz mit viel Kampf und Leidenschaft. Ausgerechnet der letzte Gegner der vergangenen Saison ist am Sonntag zu Gast am Lichtenhorst; die VfR-Frauen werden alles daran setzen, die 1:11-Packung aus dem Juni vergessen zu machen.

 
 

EURE FAVORITEN