Bottroper BA siegt im Kellerderby

Felix Hoffmann

Der Bottroper Billard-Akademie ist der Sprung aus dem Tabellenkeller der 1. Bundesliga geglückt. Die Mannschaft um Christian Rudolph setzte sich am Samstag mit 6:2 beim Grünen Tisch Buer durch und vergrößerte seinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf drei Punkte.

„Mit einem Unentschieden wäre ich schon zufrieden“, hatte Christian Rudolph vor der richtungsweisenden Partie beim GT Buer erklärt. Bottrops Kapitän hatte am Samstag die vielleicht schwerste Aufgabe vor der Brust und lange sah es so aus, als würde er seine Partie gegen Raimond Burgman verlieren. Der niederländische Spitzenspieler führte nach acht Aufnahmen mit 20:4. Doch Rudolph konterte, leitete mit einer 8er-Serie nicht nur die Aufholjagd ein, sondern gewann das Spiel am Ende verdient mit 40:34 und einem Durchschnitt von 1,538 Punkten pro Aufnahme.

Eine überragende Leistung lieferte Jean van Erp ab. Der Niederländer bekam es in Buer mit Stefan Galla zu tun, einem Spieler gegen den er zuvor noch nie gewinnen konnte. Van Erp zeigte siegte mit 40:21 und einem beachtlichen Schnitt von 2,500 Punkten. Dustin Jäschke konnte hingegen nicht an seine guten Leistungen anknüpfen und unterlag Markus Galla mit 34:40 in 31 Aufnahmen. Dafür behielt Thomas Broux die Nerven. Er setzte sich mit 40:32 gegen Buers Uwe Kerls durch.