BBG nach

Thorsten Kunkel steuerte einen wichtigen Punkt zum 4:4 bei.
Thorsten Kunkel steuerte einen wichtigen Punkt zum 4:4 bei.
Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) hat in der Regionalliga West die Abstiegsränge verlassen. Die Mannschaft um Spielertrainer Matthias Kuchenbecker trotzte dem Tabellendritten BC Hohenlimburg ein 4:4 ab.

Bottrop..  Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) hat in der Regionalliga West die Abstiegsränge verlassen. Die Mannschaft um Spielertrainer Matthias Kuchenbecker trotzte dem Tabellendritten BC Hohenlimburg ein 4:4 ab.

Bottroper BG -
BC Hohenlimburg II4:4

Der Aufsteiger aus Bottrop spielte von Beginn an stark auf. Matthias Kuchenbecker und Marcel Sommerfeld sicherten sich souverän das 1. Herrendoppel. Thorsten Kunkel und Christian Blankenstein drehten im 2. Herrendoppel einen Rückstand im dritten Satz noch um und gewannen mit 21:14, 17:21 und 21:18 gegen Malte Laibacher/Marcel Schröter. Dana Kaufhold/Arzane Bunjaku steigerten sich im Damendoppel, verloren aber knapp mit 9:21, 21:18 und 19:21.

Im Einzel zeigte Matthias Kuchenbecker an eins eine schwache Leistung und unterlag Sven Lübbers 21:10, 19:12, 17:21. Thorsten Kunkel konterte mit einem 21:18, 16:21, 21:18 gegen U19-Nationalspieler Malte Laibacher. Doch nach der Niederlage von Marcel Sommerfeld stand es 3:3.

Das Mixed Christian Blankenstein/Dana Kaufhold unterlag klar gegen Sven Lübbers/Laura Riffelmann (14:21, 10:21), so dass Katrin Sollfrank mit einem Sieg im Dameneinzel noch ein Remis erreichen konnte. Gegen Stefanie Pilz kam Sollfrank schlecht ins Spiel, verlor den ersten Satz, um dann mit 21:17 und 22:20 zu gewinnen.

„Der Zähler ist überlebenswichtig“, sagte Matthias Kuchenbecker. „Wir haben nun die Chance, eine erfolgreiche Rückrunde zu spielen und noch einige Punkte zu holen.“

 
 

EURE FAVORITEN