Bottrop

Abgetaucht und obenauf

Der Bottroper Bundesligist DUC Bottrop/TSG Kirchhellen startete mit zwei Siegen in die neue Bundesligasaison. Foto: Birgit Schweizer / WAZ FotoPool
Der Bottroper Bundesligist DUC Bottrop/TSG Kirchhellen startete mit zwei Siegen in die neue Bundesligasaison. Foto: Birgit Schweizer / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Bottrop. . Die Bundesligasaison läuft wieder bei der Unterwasserrugby-Spielgemeinschaft DUC Bottrop/TSG Kirchhellen.

Spielerisch ging in der ersten Partie gegen Krefeld bei der Truppe von Trainer Roland Wiesner noch einiges daneben. Hauptsächlich waren die Gastgeber im Ballbesitz, konnten dies aber nicht zu nennenswerten Offensivaktionen nutzen. Bottrop stand hinten sicher und ließ kaum Chancen zu. Aber auch die Spielgemeinschaft kam selten gefährlich in die Nähe des Krefelder Korbes, nutzte jedoch die wenigen sich ihr bietenden Gelegenheiten eiskalt aus.. Paul Hoffmann und Nationalspieler Ralf Gandlau waren jeweils zum 2:0-Endstand erfolgreich. Im Spiel kamen Rene Pyschny und Lisa Morawitz zu ihren ersten Bundesligaeinsätzen.

Klare Sache in Derne

Im zweiten Spiel musste man erneut auswärts antreten. Gegner war der Fastabsteiger der letzten Saison, der SV Dortmund-Derne. Obwohl Bottrop einige Ausfälle zu beklagen hatte, dominierten die Gäste von Beginn an die Begegnung. 4:0 stand es bereits zur Halbzeit für die Spielgemeinschaft. Die Dortmunder tauchten zwar das eine oder andere Mal gefährlich vor dem Bottroper Korb auf, aber ansonsten spielte sich das Geschehen vor dem Korb des SV Derne ab. Der Ball lief gut, Bottrop übte einen permanenten Druck aus und erspielten sich Chance um Chance. Im zweiten Spielabschnitt erlahmte der Derner Widerstand immer mehr, und die Spielgemeinschaft konnte sieben weitere Treffer zum 11:0-Endstand erzielen und sich zunächst einmal an die Tabellenspitze der Bundesliga-West setzen.

Die Treffer erzielten Ralf Gandlau (3), Andreas Mendrina, Sven Ewert (je 2) sowie Paul Hoffmann, Georg Breitenbruch, Sven Hoffbauer und Roland Wiesner.

Grund zum Jubeln hatte Bottrops einziges Mädel im Team, Lisa Morawitz, auch an anderer Stelle. Die 20-jähre holte mit der Jugend-Turniergemeinschaft Rheine-Duisburg-Mülheim bei der Junioren-DM in Duisburg den Titel in der Altersklasse U 21.

EURE FAVORITEN