Zurück zur Wertegemeinschaft

So richtig dran geglaubt haben wohl nur wenige, aber Farat Toku und die Wattenscheider Spieler haben es tatsächlich geschafft: Eine weitere Regionalliga-Saison kann in Angriff genommen werden.

„Jetzt haben wir die Möglichkeit, mal vernünftig etwas aufzubauen“, sagte im Moment des Triumphes Frank Kolberg, der Vorsitzende. Klingt prima, aber einfacher als in der Vergangenheit wird es sicher nicht. Zu sehr vernachlässigt hat man an der Lohrheide in den vergangenen Jahren die Jugendarbeit und sich selbst damit quasi die Basis entzogen.

Identifikation ist vor allem über den eigenen Nachwuchs möglich, und Identifikation benötigt man umso dringender, desto leerer die Taschen sind. Und die Taschen sind leer an der Lohrheide.

Wenn es aber über Geld nicht läuft, hilft vielleicht Ehrlichkeit, auch Verlässlichkeit. „Was versprochen ist, muss auch eingelöst werden“, sagt Farat Toku, „und was nicht geht, das geht halt nicht“. Offenheit, Verlässlichkeit, Vertrauen - eigentlich hat die SG 09 nur eine Chance, sich Respekt und Anerkennung zu verschaffen, wenn sie zurückfindet zu diesen Werten.

EURE FAVORITEN