„Wir wollen endlich wieder gewinnen“

Drei Siegen zum Auftakt der Saison folgten drei Unentschieden, Trainer Jürgen Heipertz sieht jedoch keinen Grund zur Besorgnis: „Wir haben als Aufsteiger zwölf Punkte, das ist gut.“

Weiter geht’s am Sonntag (15 Uhr) für Concordia Wiemelhausen beim Hombrucher SV, einem „ganz schweren Brocken“. Trotzdem zeigt sich Heipertz vor dem Spiel gegen den Tabellendritten im doppelten Sinne angriffslustig: „Wir wollen endlich wieder gewinnen. Dafür müssen wir uns vorne besser durchsetzen, torgefährlicher werden und nicht nur hinten gut stehen.“

Doch auch die Abwehr, die bisher die wenigsten Gegentore der Liga kassiert hat, wird vor eine harte Probe gestellt, Hombruchs Angriff gehört nämlich zur Ligaspitze. Jürgen Heipertz sieht das jedoch nicht als Nachteil für sein Team: „Uns liegt das von der Spielkultur eher, wenn der Gegner Gas gibt.“

Verzichten muss die Concordia am Sonntag allerdings auf Stammtorhüter Falk Klüppel, der krankheitsbedingt ausfällt. Als Alternativen stehen dem ambitionierten Aufsteiger Torwarttrainer Holger Pischetsrieder oder Adrian Brödner zur Verfügung.

 
 

EURE FAVORITEN