Wiemelhausen will sich für die Liga-Pleite revanchieren

Lindens Trainer Frank Benatelli war der strahlende Siege im Ligaspiel.
Lindens Trainer Frank Benatelli war der strahlende Siege im Ligaspiel.
Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services
Im Fußball-Kreispokal kommt es am Donnerstag zur Neuauflage des Landesliga-Duells zwischen Wiemelhausen und CSV SF Linden.

Mit dem CSV Linden und Concordia Wiemelhausen treffen am Donnerstag um 19.30 Uhr auf dem Ascheplatz an der Hasenwinkeler Straße zwei der vier verbliebenen Landesliga-Mannschaften – und damit klassenhöchsten Bochumer Teams im Wettbewerb – bereits im Kreispokal-Achtelfinale aufeinander. Ein Vergleich, der auch eines Finales würdig wäre.

Beide Teams trafen erst am 8. November in der Meisterschaft aufeinander, der CSV gewann vor knapp zwei Wochen in Wiemelhausen mit 2:1. „Damals hätten wir schon einen Punkt verdient gehabt. Jetzt wollen wir uns im Pokal revanchieren. Wir werden alles daran setzen, eine Runde weiter zu kommen“, wird Wiemelhausens Trainer Jürgen Heipertz im Pokal auf personelle Experimente verzichten und Bestbesetzung aufbieten. Nicht auflaufen können der erkrankte David Lenze und Matthias Kaiser, der beruflich verhindert ist. In der Meisterschaft stellte Linden in der ersten Halbzeit das entschlossenere Team. „Dies darf uns nicht noch einmal passieren“, fordert Heipertz 100 Prozent Einsatz von der ersten Minute an.

CSV-Coach Frank Benatelli passt die Pokalpartie gut in den Kram, auch wenn ihm personell nach wie vor die Alternativen fehlen. „Wenn nur elf oder zwölf Spieler regelmäßig am Training teilnehmen können, stellt sich die Mannschaft quasi von alleine auf“, so Benatelli. Dabei hofft der Ex-Profi, dass Vicente Mohedano nach seinem ersten Tor in der Meisterschaft am Sonntag nun auch im Pokal auf Torejagd geht.

Ferner Ferner spielen heute: SC Post Altenbochum - Hedefspor Hattingen, Werner SV Bochum - FC Bochum 10/21 (beide 19.30 Uhr). Am Dienstag unterlag BW Weitmar 09 dem SV Bommern mit 0:2.

 
 

EURE FAVORITEN