Wiemelhausen will Platz zwei festigen

Im Nachholspiel des 19. Spieltags bietet sich dem Tabellenzweiten Concordia Wiemelhausen auswärts beim SV Sodingen heute Abend die Chance, mit einem Sieg den Vorsprung auf Platz drei auf drei Punkte auszubauen.

Allerdings wissen die Verantwortlichen an der Glücksburger Straße um die Schwere der Aufgabe. „Zum einen ist Sodingen seit dem Trainerwechsel hin zu Frank Wagener stärker geworden, zum anderen kennt Wagener unsere Mannschaft ganz genau“, erklärt Uwe Gottschling, Sportlicher Leiter der Rot-Weißen. Doch nicht erst seit dem jüngsten Sieg beim SC Obersprockhövel hat Concordia Selbstvertrauen aufgebaut. „Wer oben dran bleiben will, muss auch gegen solche Mannschaften auswärts auf einem für uns ungewohnten Rasenplatz bestehen“, will Gottschling zumindest mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise antreten: „Mit einem Unentschieden könnten wir auch noch leben.“

Rene Löhr ist angeschlagen

Gottschling bangt um den Einsatz des angeschlagenen René Löhr, ansonsten steht die Siegermannschaft aus Obersprockhövel zur Verfügung. Auch in Sodingen sind Tugenden wie beim jüngsten Erfolg gefragt. Selbst wenn Sodingens Torjäger Jörg Kostrzewa gesperrt ist nach Gelb-Roter Karte, gilt es, die torgefährliche Sodinger Offensive in den Griff zu bekommen und gefährliche Standardsituation gegen kopfballstarke Sodinger wie David Czyszczon in Strafraumnähe zu verhindern.

 
 

EURE FAVORITEN