Wichtiger Sieg für Eintracht Grumme

Machten Eindruck auf ihren Trainer: Peter Grote-Caspari (2) und Kolja Arndt (3).
Machten Eindruck auf ihren Trainer: Peter Grote-Caspari (2) und Kolja Arndt (3).
Foto: MARTIN KERSTAN FOTOGRAFIE / WAZ
Verbandsligist Eintracht Grume landete mit dem 3:1 in Eichen-Kreuztal den dritten Sieg in den letzten vier Spielen und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang acht.

SG Eichen-Kreuztal - Eintracht Grumme 1:3. Grummes Trainer Klaus Blüggel lobte seine Mannschaft vor allem für ihre Moral nach diesem wichtigen Erfolg, der den Sprung auf Verbandsliga-Rang acht bedeutete. Aber auch seine beiden Zuspieler Peter Grote-Caspari und Kolja Arndt lobte der Trainer. „Ihr Zusammenspiel war heute entscheidend für den Sieg.“

Blüggels personell dezimierte Mannschaft kämpfte sich nach schwachem Start zurück ins Spiel, gestützt auf eine gute Defensive und variable Angriffe. Im letzten Satz wurde es noch einmal eng, aber „wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen“, lobte Blüggel den Willen seiner Mannschaft.

Sätze: 25:20, 17:25, 23:25, 23:25

Grumme: Peter Grote-Caspari, Johannes Terwellen, Kai Kipke, Uli Bauer, Kolja Arndt, Malte von Wahlert, Marcel Klinke, Florian Hostadt

VV Humann Essen IV – VfL Telstar Bochum 3:2. „Jugend schlägt Arroganz“ - mit diesen Worten fasste Dirk Volkenandt das Spiel seiner Kameraden bei der Niederlage im Tie-Break in Essen zusammen. Nach zwei starken Sätzen lief nicht mehr viel bei den Gästen. Die „Telstar-Krankheit“ hatte das Team erwischt, wie Volkenandt sagte. „Wir haben zum wiederholten Male unser Spiel nicht zu Ende gespielt“, haderte er mit dem Spielverlauf, aber auch mit der personellen Situation. Neben Volkenandt fehlten drei weitere Spieler beim Viertplatzierten.In zwei Wochen bietet sich den Männern um Volkenandt gegen Coesfeld/Marl die Chance, es besser zu machen. Volkenandt merkte aber auch an, dass „wenn wir so spielen, uns jeder in der Liga schlagen kann“.

Sätze: 16:25, 22:25, 26:24, 25:18, 15:7

Telstar: L. Kastien, J. Kastien, Ochs, Wüllner, Wilmes, Ekber, Uehara-Ernst

TuS Hattingen – Telstar Bochum II 3:1. Die zweite Frauenmannschaft von Telstar hat sich eine überraschende Niederlage gefangen. In Hattingen verlor die Mannschaft von Michael Beckebom trotz einer Führung am Ende klar. Telstar hat aber trotz eines Spiels weniger nur vier Punkte Rückstand auf den Dritten.

Sätze: 22:25, 27:25, 25:14, 25:21

EURE FAVORITEN