Wer sorgt für eine Überraschung?

Am heutigen Samstag startet für die Erstvertretungen der Seniorenteams die heiße Phase des Turniers. Ab 10.30 wird in der Rundsporthalle um den Einzug in die Halbfinalspiele am kommenden Sonntag gekickt.

In der Gruppe A ist der Landesligist Concordia Wiemelhausen der klare Favorit. Leicht wird es für den Turniersieger der Vorrunde jedoch nicht. Mit dem Bezirksligisten DJK Arminia Bochum sowie dem aufstrebenden A-Ligisten WSV Bochum erwarten die Kicker der Glücksburger Straße solide Hallenteams, die in der Vorrunde mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Welche Rolle indes das klasseniedrigste Team der Gruppe, der C-Ligist SF Westenfeld, spielen wird, bleibt abzuwarten. Zwar konnten die Wattenscheider in der Vorrunde nicht überzeugen, sind als diesjähriger Ausrichter jedoch dennoch gesetzt und haben sicherlich einige Fans auf ihrer Seite.

„Wir wollen offen, ohne Angst und natürlich mit viel Freude spielen. Der gesamte Verein fiebert dem Event entgegen. Unsere Außenseiterrolle ist uns natürlich bewusst. Wir dürfen dennoch nicht zu ängstlich spielen“, sagt der Trainer der SF Westenfeld, Frank Röhling. Personell muss er sich immerhin keine Gedanken machen, alle Spieler sind einsatzbereit.

In der Gruppe B gestaltet sich die Lage zumindest auf dem Papier ein wenig ausgeglichener. Zwar ist auch hier mit dem Regionalligisten SG Wattenscheid 09 ein haushoher Favorit auszumachen, im Kampf um den zweiten Platz kann man momentan jedoch ein offenes Rennen erwarten. Mit dem Bezirksligisten TuS Kaltehardt sowie den beiden A-Ligisten BW Weitmar 09 und Westfalia Bochum sind sicherlich einige packende Duelle zu erwarten.

„Wir haben in der Vorrunde unser Soll absolut erfüllt. Natürlich ist die SG 09 der klare Favorit. Aber auch Westfalia Bochum hat eine starke Mannschaft“, so die Einschätzung von Kaltehardts Co-Trainer Daniel Wirtz. Personell wird sein Team verstärkt an den Start gehen: Andi Ladwig, Peter Küsgen und Philipp Grochovina sind wieder einsatzbereit.

Die zweite Runde beginnt am Samstag um 15 Uhr. In der Gruppe C gibt es ein Duell zwischen der Kreisliga A1 und der Bezirksliga. Adler Riemke und DJK Wattenscheid spielen gegen TuS Harpen und SC Post Altenbochum.

Wattenscheids Trainer Ralf Fischer würde seinen Jungs und dem Verein den Einzug ins Finale gönnen. Zu seinem Bedauern hat er nicht alle Spieler der letzten Woche zur Verfügung, daher sagt er: „Es ist wichtig, dass die Mannschaft schnell zu sich findet. Die Partien werden uns alles abverlangen.“ Mit Adler Riemke tritt beispielsweise der Tabellenzweite der Kreisliga an. Die Riemker haben eine starke Offensive, die in der Halle für Furore sorgen könnte.

Auch Harpen war letztes Jahr schon dabei, damals jedoch als Kreisligist. Bis auf Florian Kovac, der durch Julian Kaminski ersetzt wird, bleibt das Personal des Siegers im Bochumer Norden gleich.

Am Schwierigsten wird es wohl für den BV Langendreer 07. Die Mannschaft aus der Kreisliga B muss nicht nur gegen die Bezirksligisten Neuruhrort und Polizei SV Bochum antreten, sondern auch gegen einen der Favoriten: CSV SF Linden. PSV-Coach Jörg Nowaczyk ist froh, dabei zu sein. „Wir haben keine leichte Gruppe. Unser Ziel ist es, möglichst diszipliniert zu spielen“, sagt er, und fügt hinzu: „Aber mit einem Augenzwinkern.“

Denn in erster Linie geht es ihm - wie vielen anderen - um den Spaß.

 
 

EURE FAVORITEN