Wattenscheid muss sparen

Ralf Ritter

Bis Ende November geht die Transferzeit in der Leichtathletik. Auch beim TV Wattenscheid 01 laufen die Gespräche mit den Spitzenathleten längst auf Hochtouren, Vertragsunterschriften stehen aber noch aus.

Klar ist, dass der Klub sparen muss nach den Mittelkürzungen vom Hauptsponsor Stadtwerke Bochum, bis zum Jahr 2019 gibt es rund 200 000 Euro weniger (dann noch 400 000 Euro). Im Vergleich zu 2016 verliert der TVW von dieser Seite rund 50 000 Euro. Geld, das im Bereich der Spitzenathleten eingespart werden muss, da sonst Struktur und Basis wegbrechen würden.

Der Kader wird ausgedünnt, das hat Michael Huke, der Manager, bereits angekündigt. Und doch dürfte, trotz aller Einschnitte, immer noch eine gute Mannschaft für den TV 01 starten. Sprint-Star Julian Reus und Christian Blum stehen noch unter Vertrag bis 2017. Auch die Olympiateilnehmer Daniel Jasinski, Bronzegewinner im Diskuswurf, und Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz werden ihre Verträge wohl bald verlängern.

Ihre Karriere beendet haben indes Kugelstoßerin Denise Hinrichs, die schwanger ist, und Sprinterin Anna-Christina Haack.