VfL trifft auf Belgier

Man kann sich momentan zwar etwas Schöneres vorstellen, als in der Gluthitze zu stehen und dabei den gegen die Bedingungen kämpfenden Profis bei der Arbeit zuzusehen, aber der Terminplan nimmt weder auf die einen noch auf die anderen Rücksicht: Am heutigen Samstag (16 Uhr) tritt der VfL Bochum im Herner Stadion am Schloss Strünkede zu seinem fünften Vorbereitungsspiel an. Und der belgische Erstligist mit dem imposanten Namen KV Red Star Waasland-Sportkring Beveren, der den Abstieg so eben zu verhindern vermochte, dürfte noch einen Tick schwerer zu bespielen sein als Preußen Münster.

Die Partie gegen den Drittligisten endete am Mittwoch bekanntlich 2:2, und die erfreulichste Nachricht dabei war, dass niemand an diesem Tag Schaden genommen hat. VfL-Trainer Gertjan Verbeek musste anschließend den klimatischen Bedingungen Rechnung tragen, gestern absolvierte die Mannschaft frühmorgens Kraft- und Koordinationstraining, das zweite Training wurde in die Abendstunden verlegt.

Ob von den Bochumer Spielern, die am Mittwoch noch geschont wurden (Losilla, Gregoritsch, Simunek, Weis) jemand für eine Halbzeit oder etwas weniger in Frage kommt, ist unbekannt. Tobias Weis hatte eigentlich geplant, mit diesem Spiel wieder einzusteigen. Sicher noch nicht mitspielen werden Selim Gündüz und Jan Gyamerah.

EURE FAVORITEN