TuS will auch SVL 04 ärgern

Nach der SG Welper trifft die Zweitvertretung von Concordia Wiemelhausen (9. Platz) mit dem VfB Annen (1.) auf den nächsten Aufstiegsaspiranten (So., 15 Uhr, Glücksburger Straße).

Und auch da bleibt Concordias Zielsetzung natürlich, für eine Überraschung zu sorgen. „Wenn wir unsere Chancen besser nutzen als gegen Welper, dann ist sicher etwas möglich“, gab sich Concordia-Trainer Daniel Oehlmann optimistisch. „Wir gehen aber auf jeden Fall mit Freude in das Spiel.“

Spaß hatten zumindest am vergangenen Spieltag eher die Querenburger als der SV Langendreer 04 (8.).

Denn der TuS Querenburg geht als Vierter in das Spiel gegen das Team von SV-Trainer Thomas Holz, der eine Reaktion seiner Mannschaft auf die enttäuschende Leistung im vergangenen Spiel erwartet. „Trotz einer doppelten Überzahl haben wir gegen Annen nichts geholt“, ärgerte sich Holz.

Mit Querenburg kommt aber sozusagen die Überraschungsmannschaft dieser Saison nach Langendreer (So., 15 Uhr, Am Leithenhaus). „Es war nicht abzusehen, dass wir nach der vergangenen Spielzeit so weit oben stehen würden“, sagte TuS-Trainer Tobias Vößing. „Unser Hauptziel bleibt es, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.“

 
 

EURE FAVORITEN