Schroer sieht Fußball „vom Allerfeinsten“

SV Hilbeck - SW Wattenscheid 08 1:2 (0:2).
In Soest lieferte die Truppe von Manfred Behrendt das „beste Spiel“ seit dem Trainerwechsel ab, erklärte Wattenscheids Sportlicher Leiter Ede Schroer: „Die Jungs wollten einfach Fußball spielen und waren nach dem Klassenerhalt total befreit. Wir waren immer einen Schritt schneller, und Hilbeck hat nicht viel hingekriegt.“ Hätten die 08er beim Stande von 0:2 ihre Konter vernünftig ausgespielt, hätten sie in den letzten zehn Minuten – da kam Hilbeck noch zum Anschluss – nicht mehr zittern müssen.

SW 08: Omeirat - Osei Assibey, Ceran, Strehlau, Beimborn - Dücker (54. Woischnik), Grabienski, Majid - Sari, Kuntz, Stiller (75. Raposinho de Miranda)
Tore: 0:1 Majid (29.), 0:2 Kuntz (40.), 1:2 (80.)

SV Höntrop - SC Husen-Kurl 6:1 (3:0). Auch den – allerdings abgestiegenen – Höntropern habe man angemerkt, dass der Druck weg ist, sagte deren Trainer Thomas Guder. Gegen den Letzten hatte Höntrop überhaupt keine Probleme. Derweil erklärte Thomas Guder, dass er die Rot-Weißen auch in der Bezirksliga gemeinsam mit Michael Jost trainieren wird. Und: „Ein Großteil der Mannschaft wird bleiben.“

SVH: Akmanoglu - Sadin, Schmidt (70. Hülsebusch), Jost - Bormann, Kurmali (46. Rogalla) - Michael (60. Ayata), Zejewski, Dahn - Hupka, Bagci
Tore: 1:0 Jost (17.), 2:0 Bagci (22.), 3:0 Hupka (38.), 4:0 Bormann (47.), 5:0 Zejewski (52.), 5:1 (82.), 6:1 Ayata (85.)

EURE FAVORITEN