Schreier schnürt einen Viererpack

Concordia Wiemelhausen – TuS Heven 4:0 (3:0). Mann des Tages an der Glücksburger Straße war Maximilian Schreier, der den Tabellenletzten mit seinen vier Treffern im Alleingang in die Schranken wies.

Die ersten beiden Torchancen hatten die Gäste. Doch in der 17. Minute begann nach einer Hereingabe von Patrick Drzymalla die Schreier-Show mit dem Führungstreffer.

Als Drzymalla fünf Minuten vor der Pause im Strafraum von den Beinen geholt wurde gab es folgerichtig Strafstoß, den Schreier souverän verwandelte. Ein Zuspiel von Pascal Groß versenkte Schreier kurz darauf zum 3:0-Pausenstand und zur endgültigen Entscheidung. Mit einem Flachschuss aus 13 Metern nach Pass von René Löhr schnürte Schreier dann in der 72. Minute seinen Viererpack.

„Wir haben zwar nicht gut gespielt, mit dem Sieg und den damit verbunden drei Punkten unsere Arbeit aber erfolgreich erledigt“, fasste Trainer Jürgen Heipertz die 90 Minuten zusammen. Damit dürfte Wiemelhausen der zweite Platz in der Tabelle nicht mehr zu nehmen sein. Vier Spieltage vor Schluss beträgt der Vorsprung auf Rang drei sieben Punkte.

Concordia Wiemelhausen: Brödner – Schmidt, Falatik, Freitag, Leone – R. Löhr, M. Schreier – Wozniak (69. Hammernick), Vogel (54. Pesch), Groß – Drzymalla.
Tore: 1:0 M. Schreier (17.), 2:0 M. Schreier (40., 11m), 3:0 M. Schreier (42.), 4:0 M. Schreier (72.).

 
 

EURE FAVORITEN