Nathalie Bock verlässt den VfL Bochum

War über Jahre hinweg eine Stütze der Mannschaft: Nathalie Bock (Mitte).
War über Jahre hinweg eine Stütze der Mannschaft: Nathalie Bock (Mitte).
Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services
Nathalie Bock wird den Regionalligisten VfL Bochum verlassen. Die 28-jährige Defensiv-Spielerin und Polizistin arbeitet demnächst in Berlin und wird sich dort dem BSC Marzahn anschließen.

Nathalie Bock wird die Fußballerinnen des VfL Bochum verlassen. Die 28-Jährige wechselt in der Winterpause nach Berlin und wird sich dem Regionalligisten BSC Marzahn anschließen. In der Bundeshauptstadt wird die Polizistin zum 1. Februar 2016 eine neue Stelle antreten.

Bock spielt seit 2010 beim VfL und war bereits zwei Jahre beim Vorgängerverein TuS Harpen aktiv. Mit der Innenverteidigerin verlieren die Bochumerinnen eine Stütze des Regionalligateams, die bislang alle elf Partien absolvierte und dabei keine einzige Minute verpasste. VfL-Trainer Andreas Billetter lässt Bock nur mit Wehmut ziehen: „Das ist für die Mannschaft natürlich ein harter Schlag. Neben ihrer sportlichen Qualität werden uns auch ihr Charakter und ihrer Einstellung fehlen.“

In den letzten beiden Partien vor der Winterpause wird Bock noch mit von der Partie sein. Am Sonntag (15 Uhr) spielt der VfL zu Hause gegen den Tabellenzweiten Borussia Bocholt, in der Woche darauf absolviert Bock ihr letztes Spiel im blau-weißen Trikot bei den Sportfreunden Siegen. Den VfL wird sie auch aus der Ferne beobachten: „Ich wünsche der Mannschaft, dass sie sich niemals unterkriegen lässt und immer im Auge hat, dass tief im Westen ein Stern steht, für den es sich zu kämpfen lohnt.“

 
 

EURE FAVORITEN