Linden setzt sich gegen Wiemelhausen mit 5:1 durch

Vicente Mohedano (l.) vom CSV SF Linden erzielte drei Treffer.
Vicente Mohedano (l.) vom CSV SF Linden erzielte drei Treffer.
Foto: WAZ-FotoPool
Im Kreispokal-Duell der Landesligisten Linden und Wiemelhausen setzte sich der Gastgeber klar mit 5:1 durch.

CSV SF Linden - Concordia Wiemelhausen 5:1 (4:0). Sie wollten Revanche für die 1:2-Niederlage in der Liga vor knapp zwei Wochen. Doch daraus wurde nichts: Linden überrollte Wiemelhausen in der ersten Halbzeit, setzte sich in der dritten Kreispokal-Runde auf schwer bespielbarer Asche mit 5:1 durch.

„Das war in Durchgang eins eine Gala-Vorstellung von uns“, schwärmteder oft betont kritische CSV-Trainer Frank Benatalli. „Wir haben sehr konzentrierten, leidenschaftlichen Fußball gespielt. Die Tore waren alle shön herausgespielt und überlegt abgeschlossen.“ Entsprechend bedient war Concordias Trainer Jürgen Heipertz: „Das war ein absolut gebrauchter Tag“, sagte er; zumal sich Henning Wartala und Patrick Drzymalla auch noch verletzten.

Illias Adinda-Ougba eröffnete den Torreigen, Flavio de Souza erhöhte, ehe Vicente Sanchez Mohedano tatsächlich die Hoffnungen des Coaches mehr als erfüllte. Nach seinem ersten Saisontor am vergangenen Liga-Sonntag traf der Stürmer nun gleich dreimal. Nach der Pause zeigte sich Concordia zwar mit zwei neuen Flügelspielern - Marco Costanzino und Leo Winkel - verbessert, doch die Partie war entschieden.

Linden: Kapfer - Garcia, Lekic, Lopez, Bauer (87. Büdeker), Pemöller, de Souza, Pflanz, Martinez (59. Karpec), Mohedano, Adinda-Ougba (85. Koch)

Wiemelhausen: Brödner - Leone, Falatik, Impellizzeri (46. Costanzino), Löhr, Schreier, Freitag, Drzymalla (46. Winkel), Kerstiens (78. Hammernick), Vogel, Kleinschwärzer

Tore: 1:0 Adinda-Ougba (14.), 2:0 Souza (32.), 3:0, 4:0, 5:1 Mohedano (34., 40., 82.), 4:1 Winkel (63.)

Der SC Post Altenbochum bezwang Hedefspor Hattingen mit 2:0. Tore: 1:0 Franken (5.), 2:0 Gröger (72.)

 
 

EURE FAVORITEN