Jürgen Wagner holt Bronze bei der DM

Jürgen Wagner von der Polizei Sportvereinigung Bochum kehrte mit einer Bronzemedaille von den deutschen Judo-Einzelmeisterschaften der Masters aus Berlin zurück. Wie im Vorjahr erreichte er in der Gewichtsklasse bis 81 kg den dritten Platz.

Halbfinal-Aus gegen Titelverteidger

Nach einem Freilos stand der Trainer des Männer-Regionalligisten PSV Bochum dem Berliner Thomas Blech gegenüber. Nach wenigen Sekunden ging Wagner mit einer großen Wertung für einen Tai-otoshi (Handwurf) in Führung, baute diese mit einer weiteren Wertung für einen Gegendreher aus und zog so ins Halbfinale. Hier stand ihm Titelverteidiger Olaf Rodewald aus Wittenberg gegenüber.

Eine frühe Strafe brachte Wagner aus dem Rhythmus, er fand kein Mittel mehr und verlor diesen Halbfinal-Kampf. Im kleinen Finale traf er auf Gert Schmitt aus Quierschied/Saarbrücken. Auch hier gelang dem PSV-Judoka gleich zu Beginn eine große Wertung, die er sicher über die Zeit brachte und somit die Bronzemedaille gewann. Trotz der Halbfinalniederlage war Jürgen Wagner nicht ganz unzufrieden, zumal er in Berlin nicht immer so erfolgreich war.

 
 

EURE FAVORITEN