Jessica Bade verstärkt den VfL Bochum

Jessica Bade, hier noch im Trikot der SG Essen-Schönebeck, spielt demnächst für den VfL Bochum.
Jessica Bade, hier noch im Trikot der SG Essen-Schönebeck, spielt demnächst für den VfL Bochum.
Foto: WAZ FotoPool
Thomalina Adams, Neuzugang aus Namibia, hat ihren Vertrag unterzeichnet, außerdem vermeldet der Zweitliga-Aufsteiger VfL Bochum Jessica Bade als letzten Neuzugang. Bade spielte zuletzt in der Bundesliga für den Insolvenzklub Bad Neuenahr.

Am Dienstag war es endlich so weit. Thomalina Adams, Neuzugang aus Namibia, unterschrieb in Kaiserau einen Einjahresvertrag und erhielt symbolisch das Trikot der Frauen des VfL Bochum.

Noch muss VfL-Trainerin Sabrina Gesell jedoch ein wenig auf den kleinen Wirbelwind verzichten. Bis Ende dieses Monats nimmt Adams nämlich mit dem namibischen Nationalteam an einem Lehrgang in Kaiserau teil. Dieser findet im Zuge eines Kooperationsprogramms des DFB, des Deutschen Olympischen Sportbunds und des Auswärtigen Amts mit einigen afrikanischen Ländern statt. Das Programm steht unter dem Aspekt der Entwicklungshilfe und geht über die sportliche Dimension hinaus.

In Namibia – einst deutsche Kolonie und Heimatland des Ausnahmesprinters Frankie Fredericks – wird ein besonderer Akzent auf den Frauenfußball gesetzt. Mit Klaus Stärk ist hier ein Deutscher als Nationalcoach installiert. Stärk steht besonders mit dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen, für den VfL-Trainerin Sabrina Gesell hauptberuflich tätig ist, in regem Kontakt. Der 59-Jährige war es auch, der den Bochumern Thomalina Adams als Neuverpflichtung empfohlen hatte.

2014 wird Namibia die Afrikameisterschaft ausrichten und damit erstmals an einem großen Turnier teilnehmen. Diverse Lehrgänge sollen die Talente zuvor sukzessive in ihrem Leistungsvermögen stärken und für ein erfolgreiches Abschneiden des 2,1 Millionen-Einwohner-Landes sorgen. Ihr erstes Testspiel gewann die Elf aus dem südlichen Afrika bereits in der vergangenen Woche mit 11:0 gegen einen hiesigen Kreisligisten. Am heutigen Donnerstag misst sich der VfL, der als Favorit in die Partie geht, in Ascheberg-Herbern (19 Uhr) mit den Namibierinnen. Thomlina Adams, die während ihrer Zeit in Deutschland bei der Familie Fechner, deren Tochter Katharina in Bochums U15 spielt, wohnen wird, trägt dabei die Farben ihres Landes – eine Woche später dann die des Zweitliga-Aufsteigers VfL Bochum.

Unterdessen haben die Bochumerinnen zum Ende der Transferzeit noch einen beachtlichen Coup gelandet und sich mit Jessica Bade verstärkt. Die 20 Jahre alte Allrounderin kommt ablösefrei vom Insolvenzklub SC 07 Bad Neuenahr und hat Erstligaerfahrung nicht nur aus der vergangenen Saison vorzuweisen. Vor ihrem Wechsel nach Bad Neuenahr spielte sie bereits für die SG Schönebeck in Essen, wohin sie 2009 mit 16 Jahren - aus Kassel kommend - gezogen war. Bade, zuletzt stets im Mittelfeld eingesetzt, komplettiert den 22-köpfigen Kader des VfL.

 
 

EURE FAVORITEN